Zum Inhalt Zum Hauptmenü
Wir verbinden Unternehmen und Märkte, Wissenschaft und Wirtschaft, Forschung und Anwendung. Wir sind da.

Technopol Wieselburg

TFZ Wieselburg-Land (c) Pavlicek
Sensorik-Labor der AMU (c) ecoplus/Thule Jug
Das Forschungs- und Prüfinstitut BLT Wieselburg (c) ecoplus/Thule Jug

Ort

Internationales Zentrum für Bioenergie, Agrar- und Lebensmitteltechnologie

Technologiefelder: Bioenergie, Biomasse, Energiesysteme, Agrar- und Lebensmitteltechnologien, Wasserwirtschaft 

Wieselburg ist der jüngste Technopolstandort in Niederösterreich und gilt als internationales Zentrum für Bioenergie, Agrar- und Lebensmitteltechnologie. Mit diesen Technologiefeldern baut der Technopol Wieselburg auf die jahrzehntelange Tradition des Agrarraumes Mostviertel in den Bereichen Land- und Forstwirtschaft sowie Landtechnik.
Mit dem Kompetenzzentrum Bioenergy 2020+ hat sich im Technologie- und Forschungszentrum Wieselburg-Land (TFZ) eine weltweit anerkannte Forschungsgruppe für die Bereiche Energieeffizienz und erneuerbare Energien angesiedelt.

Seit nunmehr sechs Jahren bietet das nach modernsten bauökologischen Prinzipien errichtete TFZ-Gebäude Labor- und Büroflächen, die für jeden Mieter individuell und frei adaptierbar sind. Zudem umfasst der Gebäudekomplex auch eine geräumige Versuchshalle, das sogenannte „Technikum“, die von den angesiedelten Unternehmen wie Bioenergy 2020+ oder dem Futtermittellabor Rosenau für ihre Forschungszwecke genutzt werden kann. Von den rund 2.800m²  sind derzeit ca. 280 m² noch frei verfügbar. 

Das Francisco Josephinum Wieselburg bildet junge Agraringenieure aus und kooperiert im Bereich der Forschung eng mit dem LMTZ (Lebensmitteltechnologisches Zentrum) und bekannten Lebensmittelproduzenten. Im Gegensatz dazu spezialisiert sich die BLT Wieselburg - Forschung und Prüfung in der Biomasse und Landtechnik am Lehr- und Forschungszentrum des Francisco Josephinums auf Entwicklungen im Bereich der Agrartechnologie und Anlagenoptimierung.
Die Fachhochschule Wiener Neustadt (Campus Wieselburg) (AMU Austrian Marketing University of Applied Sciences) bietet darüber hinaus Masterlehrgänge für Marketing und Management an, insbesondere für die Bereiche Lebensmittel und Energieeffizienz. Diese hoch qualifizierten AbsolventInnen der AMU schaffen optimale Voraussetzungen für die Unternehmen und Forschungseinrichtungen am Technopol.
Am Technopol arbeiten rund 160 Forscher- und WissenschafterInnen. Namhafte Unternehmen wie beispielsweise Bioenergy 2020+, das Futtermittellabor Rosenau oder das Bundesamt für Wasserwirtschaft (BAW) runden das vielfältige Angebot am Technopol Wieselburg ab. Von den 216 Hightech-Arbeitsplätzen in den verschiedenen Technologiefeldern sind 75 Prozent direkt in der Forschung tätig. Von diesem wissenschaftlichen Erkenntnisgewinn profitieren auch die mehr als 1.400 Studierenden der beiden Ausbildungseinrichtungen.


Zur aktiven Vernetzung der Bereiche Bildung, Wirtschaft und Forschung am Technopol und als erste Kontaktstelle am Technopol fungiert der vor Ort ansässige Technologiemanager.

Technopole sind technologisch-ökonomische Zentren, die gezielt um anerkannte Ausbildungs- und Forschungseinrichtungen aufgebaut werden. Im Technopolprogramm Niederösterreich werden die Verknüpfung von Ausbildung, Forschung und Wirtschaft bzw. das Vorhandensein von Betriebsansiedlungsflächen wegweisend realisiert, international anerkannte Spitzenforschung betrieben und neue wirtschaftliche Impulse gesetzt. 

Forschung: weitere Details über den Forschungsschwerpunkt "Bioenergie, Agrar- und Lebensmitteltechnologie"

Ausbildung: weiterführende Information über die Wieselburger Ausbildungseinrichtungen (AMU, Zukunftsakademie Mostviertel..)

Wirtschaft: Namhafte Unternehmen und Forschungseinrichtungen wie beispielsweise BIOENERGY 2020+, Futtermittellabor Rosenau, LMTZ, BLT, AMU - FH Campus Wieselburg, BAW -Bundesamt für Wasserwirtschaft, WasserCluster Lunz (WCL) sind für die thematische Ausrichtung des Technopol Wieselburg ausschlaggebend.
 

Analytikdatenbank Niederösterreich
 
sites/default/files/logo_analytik_noe.jpg1__5.jpg
 

Fact Box Raum Wieselburg (Stand 06/2015)

Hightecharbeitsplätze in den Technologiefeldern
 - davon in der Forschung

         ca. 216
         ca. 160

SchülerInnen-/Studierendenanzahl Francisco Josephinum (Schuljahr 2012/2013)
               800
SchülerInnen-/Studierendenanzahl FH Wr. Neustadt - Campus Wieselburg
         ca. 600
MitarbeiterInnen in Forschungszentren und -departments:  gesamt / F& E: 
 - Kompetenzzentrum K1 Bioenergy 2020+
 - LMTZ des Francisco Josephinum
 - BLT des Francisco Josephinum
 - AMU Fachhochschule
 - BAW
 - Futtermittellabor Rosenau
 - WasserCluster Lunz (WCL)


           44 / 36
             8 /   8
           45 / 32
           46 / 30
           22 / 20
             9 /   3
           51 / 38

Infrstruktur (TFZ - Technologie- und Forschungszentrum Wieselburg-Land)
  - vermietbare Fläche in m²
           2.775 


Standortprofil Technopol Wieselburg

Leporello Technopol Wieselburg




Orientierung

sites/default/files/pkw2.jpg Erreichbarkeit TFZ Wieselburg-Land: Anfahrtsplan (pdf)
nur 6 km auf der B25 bis zur A1 Abfahrt Ybbs
sites/default/files/oeffis.jpg

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Anfahrtsplan (pdf)
Fahrplanauskunft: VOR - Verkehrsverbund Ost Region
ÖBB: www.oebb.at, vom Bahnhof Wieselburg sind es ca. 2 km zu Fuß zum TFZ


Es steht Ihnen für weitere Informationen und zwecks
Terminvereinbarung gerne zur Verfügung:sites/default/files/tfz_wieselburg_aussenansichten_c_pavlicek_0.jpg

Adresse: 
Technologie- und Forschungszentrum Wieselburg-Land
Gewerbepark Haag 3, 3250 Wieselburg-Land
Tel.: +43 7416 20502 
technopol-wieselburg[at]ecoplus[dot]at

sites/default/files/nagelhofer_klaus_ausschnitt.jpg

 
  DI Klaus Nagelhofer, MSc, BA

  Technopolmanager Wieselburg
  Tel.: +43 664 8893 33 82
  k.nagelhofer[at]ecoplus[dot]at

 

AnhangTypGröße
Standortprofil Technopol Wieselburg 2015 (Deutsch)pdf.png1.62 MB
Technopolblatt Wieselburg (Deutsch & Englisch)pdf.png1.61 MB
Leporello Technopol Wieselburgpdf.png567.88 KB
TFZ Wieselburg-Landpdf.png148.91 KB
Javascript is required to view this map.