ClusteriX
Neue Marktchancen durch branchenübergreifende Kooperation

ClusteriX

Das Projekt ClusteriX – Clusters for European Innovation Cross-Linking adressiert die Herausforderungen aus bestehenden Kompetenzen neue Marktchancen für KMU zu identifizieren und branchenübergreifende Innovation zu unterstützen.

Internationale Zusammenarbeit

Im Austausch mit 8 Partnerregionen und ihren Clustern werden Methoden zur Erhebung und Verknüpfung von Kompetenzen in Unternehmen und Forschungseinrichtungen weiterentwickelt. Beispiele für Methoden sind die in Niederösterreich entwickelte Kompetenzlandkarte oder die gemeinsame Internationalisierungsoffensive "France Green Plastics" von drei französischen Clustern aus den Bereichen Agroressourcen, Biotechnologie und Kunststoff. Ziel ist es, damit möglichst zeitnah – auch neu entstandene Branchen – zu unterstützen bzw. die Transformation von traditionellen Branchen zu beschleunigen, um die Wettbewerbsfähigkeit insbesondere von Klein- und Mittelbetrieben zu stärken.

Unter der Leitung von ecoplus Cluster Niederösterreich, insbesondere dem Mechatronik-Cluster, umfasst das Partner-Konsortium regionale und nationale Vertreter der Cluster- und Innovationspolitik aus Schweden, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Ungarn, Italien und Rumänien. Das Projekt ist ko-finanziert von der Europäischen Kommission im Rahmen des INTERREG IVC Programmes.

Um mehr Informationen über das Projekt ClusteriX zu erhalten kontaktieren Sie:

Mag. Simone Hagenauer
Projektmanagerin Cluster Niederösterreich
+43 664 848 2654
s.hagenauer@ecoplus.at 




Ein starkes Netzwerk