Biopolymerdays
17.+18. Juni

Biopolymer Days 2020

Durch die weitreichenden Gesetzesänderungen im Bereich Kunststoffherstellung und -verarbeitung ist Europa in den letzten Jahren zu einem internationalen Vorreiter im Zusammenspiel von Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit geworden. Biokunststoffe spielen dabei eine immer wichtigere Rolle.

Die virtuellen Biopolymer Days sind Branchentreff, Wissensforum und Vernetzungsplattform zwischen Stakeholder aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und der Öffentlichkeit.

Bioraffinerie und Bioökonomie, Produktion biobasierter Polymere Wertstoffliches und biologisches Recycling sind nur drei der Themen, welchen wir uns in der zweitägigen Onlinekonferenz widmen.

Informieren Sie sich über die aktuellsten Trends und Entwicklungen. Tauschen Sie sich online mit anderen Expertinnen und Experten aus und knüpfen Sie neue Branchen-Kontakte…

Programm

Moderation

Florian Kamleitner, Projektmanager Kunststoff-Cluster, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH

Begrüßung und Intro

Harald Bleier, Clustermanager Kunststoff-Cluster und Mechatronik-Cluster, ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH

Co-Moderation und Key-Note: Georg Gübitz

  • Textilien als Feedstock für eine Bioraffinerie 2ter Generation
    Georg Gübitz, Universität für Bodenkultur Wien
  • Sustainable Plastic Recycling using Biocatalysts
    Ren Wei, Universität Greifswald
  • Lenzing - Eine erfolgreiche Bioraffinerie
    Karin Fackler, Lenzing AG
  • AGRANA – Thermoplastische Stärke und Bio-Compounds
    Gottfried Krapfenbauer, Agrana Group
  • Panel Diskussion: Muss eine Bioraffinerie wachsen, oder kann man sie planen?

 

Co-Moderation und Key-Note: Christian Paulik

  • Prozessdigitalisierung als Schlüssel für eine biobasierte Produktion
    Christian Paulik, Johannes Kepler Universität
  • Kontinuierliche Produktionsverfahren im Vergleich zu Fed-batch
    Manfred Zinn, HES-SO Valais-Wallis
  • Zukunftsnetzwerk – BioFoN
    Benjamin Baudrit, Fördergemeinschaft für das Süddeutsche Kunststoff-Zentrum e.V.
  • PLA eine Erfolgsgeschichte
    Nature Works LLC (eingeladen)
  • anel Diskussion: Produktion von Biokunststoffen in Europa - Was muss denn noch passieren?
  • Überblick zur Position und zur Vision von Plastics Europe betreffend Biokunststoff
    Sabine Lindner

Co-Moderation und Key-Note: Sandra Uschnig

  • Das einheitliche Bio-Kreislauf-Sackerl
    Sandra Uschnig, Kompost & Biogas Verband Österreich
  • Aktuelle Entwicklungen im Biopolymer-Recycling
    Peter Hierzenberger, Next Generation Recyclingmaschinen GmbH
  • PLA der ideale Kunststoff für Kreislaufwirtschaft
    Hans Josef Endres, Leibniz Universität Hannover
  • Panel Diskussion: Produktion von Biokunststoffen in Europa - Was muss noch passieren?
  • Bioabbaubar heißt nicht Littering!
    Ines Fritz, Universität für Bodenkultur Wien

Co-Moderation und Key-Note: Katharina Resch-Fauster

  • Biobasierte Compounds ein Update
    Katharina Resch-Fauster, Montanuniversität Leoben
  • Biopolymere für die Faserproduktion
    Gunnar Seide, Maastricht University
  • Biobasierte Fasern und erhöhte Nachfrage
    Simon Riepler, International Fibres Group
  • Elastische Fasern auf Basis PLA
    Christoph Burgstaller, Transfercenter für Kunststoff GmbH
  • Panel Diskussion: Textil ist das neue Plastik - Potential von Biokunststoffen im Textilbereich

Co-Moderation: Gottfried Lamers

  • Eine Bioökonomiestrategie für Österreich
    Gottfried Lamers, BMK
  • BBI Joint Undertaking Neu und die Rolle AU
    Rene Albert, BMK
  • Policy Update
    Oliver Buchholz, European Bioplastics e.V. (EUBP)
  • Venture Kapital für die Bioökonomie
    Michael Brandkamp, The European Circular Bioeconomy Fund
  • Bioplastics - European Union perspective
    Werner Bosmans, European Commission - DG ENV - B1 (English)
  • Panel Diskussion: Sind Biokunststoffe nur auch ein Teil des Problems, oder Teil der Lösung?

Vortragende

Georg Gübitz
Univ.- Prof. Dr. Georg M. Gübitz erlangte im Jahr 1996 sein Doktorat in Biotechnologie an der Technischen Universität Graz. Als Erwin-Schroedinger Fellow forschte er an der University of British Columbia in Kanda in den Jahren 1996 – 98 an enzymatischen Verfahren für eine umweltfreundliche Verarbeitung von Lignozellulose. Seit 2013 ist er Full Professor an der Universität für Bodenkultur Wien und leitet das Department für Agrarbiotechnologie, IFA Tulln sowie das Institut für Umweltbiotechnologie.
Univ.-Prof. Dr. Georg M. Gübitz, Institut für Umweltbiotechnologie, Dept. F. Agrarbiotechnologie, IFA Tulln
Webseite
Ren Wei
Dr. Ren Wei received his diploma degree in biology in 2007 from Heidelberg University and his PhD in 2012 from Leipzig University. He has more than 12 years hands-on expertise in the identification, characterization, genetic engineering, and recombinant production of bacterial hydrolases as well as their application in the degradation of various petrochemical plastics.
Dr. Ren Wei, Department of Biotechnology and Enzyme Catalysis, Institute of Biochemistry, University of Greifswald
Webseite
Christian Paulik
Univ. Prof. DI Dr. Christian Paulik, is head of the Institute for Chemical Technology of Organic Materials at the Johannes Kepler University in Linz Austria and Scientific Director of the Competence Center CHASE. In his actual research Prof. Paulik is focusing on polymerization and structure property relations of Polyolefins and special polymers, e.g. melamine-based materials, 3D printing of polymers and high-pressure biotechnology.
Univ.-Prof. DI Dr. Christian Paulik, Scientific Director, Competence Center CHASE GmbH
Webseite
Benjamin Baudrit
Chemie-Studium in Grenoble (Frankreich), Coventry (England) und Münster (Deutschland) mit Schwerpunkt im Bereich Polymere. Seit 2004 am SKZ – Das Kunststoff-Zentrum. Leiter des Bereiches „Fügen und Oberflächentechnik“ in der Forschung und Entwicklung sowie in der Aus- und Weiterbildung. Leiter des Bereiches „Produkte und Prozesse“ in der Forschung und Entwicklung sowie in der Aus- und Weiterbildung. Prokurist in der Forschung und Entwicklung.
Dr. Benjamin Baudrit, Bereichsleiter Produkte und Prozesse SKZ – Das Kunststoff-Zentrum Würzburg/Deutschland
Webseite
Sandra Uschnig hat an der Universität für Bodenkultur Wien den Master “Stoffliche und energetische Nutzung nachwachsender Rohstoffe” studiert. Seit 2018 ist sie beim Kompost und Biogas Verband Österreich tätig und seit Dezember 2019 die Leiterin des Fachbereichs Kompost.
DI Sandra Uschnig, Fachbereichsleiterin Kompost - Kompost & Biogas Verband Österreich
Webseite
Christoph Burgstaller
Dr. Christoph Burgstaller ist seit 2004 in der anwendungsorientierten Forschung am Sektor der Kunststofftechnik tätig und hat 2006 das Doktoratsstudium der technischen Chemie an der Johannes Kepler Universität Linz abgeschlossen. Seine Arbeiten beschäftigen sich mit den Struktur-Verarbeitungs-Eigenschaftsbeziehungen von thermoplastischen Werkstoffen im Allgemeinen, wobei das Hauptaugenmerkt auf Verbundwerkstoffen und Blends, sowie dem Recycling liegt.
Dr. Christoph Burgstaller, Geschäftsfüher und Leiter F&E - Transfercenter für Kunststofftechnik GmbH
Webseite
Oliver Buchholz
Oliver Buchholz leitet als Communications Manager bei European Bioplastics e. V. (EUBP) das Kommunikationsteam. Als Industrieverband vertritt EUBP die Interessen der Biokunststoffindustrie in Europa entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Zu seinem Aufgabenbereich zählt sowohl die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit wie auch die interne Verbandskommunikation. Herr Buchholz ist Diplompolitologe und hat seinen Abschluss an der Freien Universität Berlin erhalten. Die ersten fünf Jahre seiner beruflichen Laufbahn arbeitete er in einer Public/Government Affairs Agentur zu den Themenbereiche Gesundheit, Chemie und Energie.
Oliver Buchholz, Communications Manager - European Bioplastics
Webseite
Werner Bosmans
Werner Bosmans, a Belgian national, graduated as a Bio-engineer at the University of Ghent, Belgium, and obtained a Ph.D. in international economics in Montpellier, France. He is one of the authors of the Roadmap to a Resource Efficient Europe and coordinated the European Resource Efficiency Platform (EREP) and work around the Circular Economy. The last years, he focused on developing the Plastics Strategy and the Directive related on single use plastics in order to reduce their environmental impacts.
Werner Bosmans, European Commission - DG ENV - B1
Webseite
Gottfried Krapfenbauer-Brandner
Gottfried Krapfenbauer graduated from the University of Applied Life Sciences in Vienna with a PhD. As the responsible for the sales of AGRANA´s starch specialties he is taking care of the worldwide marketing and sales of AGRANA´s starch products for applications in bioplastics, construction, textile and adhesives.
Gottfried Krapfenbauer-Brandner, Agrana Group
Webseite
Von 1983 - 1993 Studium der Biologie an der Universität Bonn. 1993 promovierte Sabine Lindner auf dem Gebiet der Biosonden-Entwicklung zum Pestizid-Nachweis in Oberflächengewässern und Regenwasser. Von 1993 - 1994 Absolvierung der Weiterbildung zur Umweltexpertin Europa an der EPS Bonn. Zwischen 1994 – 2007 arbeitete sie im Geschäftsbereich Wissenschaft & Technik bei der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V, Bonn. Seit 1995 Leiterin Wissenschaft & Technik bei der Arbeitsgemeinschaft PVC und Umwelt e.V, Bonn.
Sabine Lindner, Geschäftsbereich Mensch und Umwelt, PlasticsEurope Deutschland e. V.
Webseite
Katharina Schlegel
Dr. Katharina Schlegel ist seit 2017 tätig in der Marktentwicklung von Biopolymeren der BASF als Expertin für biologischen Abbau, Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit. Nach einem Biologiestudium und Promotion in Mikrobiologie an der Goethe-Universität Frankfurt a. M (2013), arbeitete sie zunächst im Bereich der Pflanzenschutzforschung (Bayer CropScience AG). Von 2014-2017 forschte sie an biologischen Abbaubarkeitsmechanismen von Biopolymeren in verschiedenen Umweltumgebungen (BASF SE).
Katharina Schlegel, BASF SE
Webseite

Anmeldung

Hier melden Sie sich zu den online Biopolymer Days an.

Die Biopolymer Days finden als zweitägiger online-Kongress mit GoToWebinar statt. Sie können sich ausschließlich für den gesamten online-Kongress anmelden. Nach der Anmeldung erhalten Sie pro Kongress-Tag einen Link, mit dem Sie an diesem Tag an der online-Veranstaltung teilnehmen können.

Kontakt & Rückfragen

Margot TschankConfero GmbH I Tel: +43 1 718 94 76-31

 

 

In Kooperation mit ...