Haus der Digitalisierung
Für Land und Leute.

Den digitalen Wandel nutzen.

Übersicht über alle Stationen die im Rahmen der Veranstaltung "Haus der Digitalisierung – die Knotenpunkte im Fokus" am 9. Mai 2018 an der FH St. Pölten ausprobiert werden konnten.

 

Digitalisierung zum Angreifen

Kuusi ist eine Augmented Reality iOS Sightseeing App. Die Funktion „Take Pictures with Austrian Celebrities“ wird für das Event angepasst: TeilnehmerInnen können sich 3D scannen lassen und werden dann als „Celebrities“ in die APP für die „Take Picture“ Funktion importiert.
Knoten St. Pölten, FH St. Pölten
Mehr erfahren
SONIGait: im Projekt SONIGait entwickeln ForscherInnen der FH St. Pölten eine Schuhsohle, die das Gehen hörbar macht. Über Kopfhörer erhalten Menschen die Information, ob sie gleichmäßig abrollen oder die Füße unterschiedlich belasten. Diese Information könnte in der Therapie zum Beispiel nach Sportverletzungen oder einem Schlaganfall eingesetzt werden. (© Anna Achleitner)
Knoten St. Pölten, FH St. Pölten
Mehr erfahren
VALiD: Mit dem Blick auf JournalistInnen entwickelt das VALiD Team Visual Analytics Techniken, die diese bei der Investigation von Geld- oder Personenflüssen in umfangreichen Netzwerken unterstützen, indem sie die hervorragenden kognitiven Fähigkeiten der Menschen mit den enormen automatischen Verarbeitungsmöglichkeiten von Computersystemen verknüpfen. (© Andreas Förster)
Knoten St. Pölten, FH St. Pölten
Mehr erfahren
SoniControl / Soni Talk Ultrasonic Communication: das Projekt SoniControl entwickelt eine mobile Anwendung, die akustische Trackinginformationen von Mobiltelefonen aufspürt und auf Wunsch blockiert. Im Projekt SoniTalk wird ein sichers Protokoll für die mobile Kommunikation über Ultraschall für IoT und Endanwender entwickelt.
Knoten St. Pölten, FH St. Pölten
Mehr erfahren
Enterprise 4.0 - bene VR Showroom: This showroom uses virtual reality (VR) technology to showcase the Pixel product line and allow the users to interact in new ways with the showcased products.
Knoten St. Pölten, FH St. Pölten
Mehr erfahren
Digitale Forensik im Arbeitsspeicher: Der Inhalt des Arbeitsspeichers wird sofort gelöscht, wenn der Computer heruntergefahren wird und somit stromlos ist. Mit Hilfe eines Kältesprays kann der Inhalt von Arbeitsspeicher jedoch minutenlang konserviert werden. Diese Technik wird in der digitalen Forensik eingesetzt, um Arbeitsspeicherinhalte auszulesen. (© FHSTP)
KnotenSt. Pölten, FH St. Pölten
Mehr erfahren
PriSAd: Erkennung von Cryptomining auf Webseiten (© FHSTP)
KnotenSt. Pölten, FH St. Pölten
Mehr erfahren
Cocktail Roboter: der Cocktailroboter wird mittels Handy-App gesteuert und produziert automatisch köstliche Cocktails.
Knoten St. Pölten, FH St. Pölten
Mehr erfahren
CyberTrap locken Angreifer in eine virtuelle Umgebung, in der sie keinen Schaden anrichten können. CyberTrap forscht in Kooperation mit der FH St.Pölten im Josef-ResselZentrum TARGET an neuen Methoden der Abwehr von Cyber-Angriffen.
Knoten St. Pölten, FH St. Pölten
Mehr erfahren
Virtual Reality in der Innenarchitektur: Präsentation des Forschungsprojektes "VR in der Innenarchitektur" welches in Kooperation mit der Vermessung Schubert ZT GmbH erarbeitet wurde. Zusätzlich werden aktuelle VR-Projekte durch die StudentInnen präsentiert.
Knoten St. Pölten, NDU/Wifi
Mehr erfahren
Instandhaltung 4.0: Auf Basis des Projektes www.schreibroboter.at, bei dem eine Roboterzelle im Einsatz ist, werden künftige Instandhaltungsmaßnahmen in industriellen Anlagen mittels VR/AR-Technologie (HoloLens) präsentiert.
Knoten St. Pölten, NDU/Wifi
Mehr erfahren
Virtual Smart FM - Die 7D Baudoku: Fa. Hollaus - virtuelles Facility Management. Der technische Fortschritt macht es möglich mit Hilfe von 360°-Fotos sowie Punktwolken durch ein Gebäude oder Gebäudemodell zu navigieren. An Hand einer Timeline können der Baufortschritt bzw. der Bestand und dessen Veränderung beurteilt werden. Dsa Projekt wurde mit dem Niederösterreichischen Innovationspreis INFINÖ ausgezeichnet.
Knoten St. Pölten, NDU/Wifi
Mehr erfahren
Destination Management 2.0: hier wurde durch Studierende versucht mit unterschiedlichen Ansätzen, die Stadt Kaunas (Europäische Kulturhauptstadt 2022) als Reisedestination interessanter zu machen.
Knoten Krems, FH Krems
Mehr erfahren
360 Grad Videos als Destinations- und Tourismussupport: 360 Grad Video können hier mit Hilfe von Oculus Rift und Google cardboard ausgetestet werden.
Knoten Krems, FH Krems
Mehr erfahren
Satelliten-Zusammenbau: Mit einer HoloLense - App kann man auf einen Satelliten Triebwerke montieren und die Kennzahlen der Leistung der Triebwerke ansehen. (© AdobeStock 179026607)
Knoten Wr. Neustadt, FOTEC
Mehr erfahren
Prozessvisualisierung: In ein reales Bauteil (3D Druck aus Metall) „reinsehen“ und dort dann mit VR sehen was im Inneren passiert (das dann z.B. mit einem Handy) (© Fotec)
Knoten Wr. Neustadt, FOTEC
Mehr erfahren
BLADESCAPE Airborne Services GmbH ist als Full-Service Dienstleister und Systemintegrator das führende Unternehmen im Bereich der Digitalisierung und autonomen Zustandserfassung mit Hilfe unbemannter Luftfahrzeugsysteme. Hochpräzise, automatisierte Datenerfassung und -verarbeitung sowie 3D-Modellierung und Visualisierung setzen Maßstäbe in der Inspection 4.0. Ergebnisse aus drohnengestütztem Airborne Laserscanning inkl. eingesetztem Hochleistungsgerät werden vor Ort präsentiert. (© BLADESCAPE: Digitalisierung mittels UAV-Airborne Laserscanning)
BLADESCAPE Airborne Services GmbH
Mehr erfahren
A1 virtuelle Abnahme ermöglicht eine traditionelle Vor-Ort Abnahme (von bspw. Bautätigkeit) durch eine effiziente, remote Abnahme zu ersetzen. Mittels Assisted Reality Hardware, die vom Lieferanten getragen wird, kann ein A1 Mitarbeiter remote die Lieferung inspizieren und parallel das dazu gehörige Abnahmeprotokoll befüllen. Diese Lösung erlaubt es uns, eine massive Effizienzsteigerung der Abnahmezeit zu realisieren. (Foto: CEO/CTO Marcus Grausam, bei der Verwendung der Ar Brille im Zuge eines A1 Events.© Hörmandinger)
A1 Telekom Austria AG
Mehr erfahren

Stationenkurzbeschreibungen mit Foto und weiterführendem Link


Für weitere Rückfragen stehen Ihnen folgende Ansprechpartner zur Verfügung
:
Barbara Holzapfel, Unternehmenskommunikation
+43 2742 9000-19620

Johannes Eßmeister, Digitalisierungsmanager
+43 2742 9000-19641