18. Niederösterreichische Kultursponsoringpreis „Maecenas“  im Schloss Thalheim vergeben
26.11.2018

18. Niederösterreichische Kultursponsoringpreis „Maecenas“ im Schloss Thalheim vergeben

Insgesamt 233 Projekte wurden heuer beim 18. Kultursponsoringpreis eingereicht. „Kunst und Kultur nehmen in unserem Bundesland seit jeher einen hohen Stellenwert ein. Als Markenzeichen Niederösterreichs prägen und verstärken sie das positive Image unseres Landes. Die Aktivitäten der Unternehmerinnen und Unternehmer im Bereich Kultursponsoring sind daher nicht hoch genug einzuschätzen“, zeigten sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki bei der Preisverleihung überzeugt.

Der Kultursponsoringpreis „Maecenas Niederösterreich“ wurde gestern im historischen Ambiente des Schloss Thalheim bereits zum 18. Mal vergeben. Mit dem „Maecenas“ werden jene Unternehmen aus Niederösterreich vor den Vorhang geholt, die Kulturprojekte im ganzen Land unterstützen, die ohne dieses Engagement nicht realisiert werden können. Traditionellerweise wurden die Preise auch heuer vom unabhängigen Wirtschaftskomitee „Initiativen Wirtschaft für Kunst“ in Kooperation mit der WKNÖ und mit Unterstützung von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, ausgelobt.

 

Große Leistungen für die Landeskultur

Der „MAECENAS Niederösterreich“ wurde 2018 an Unternehmen in den Kategorien „Bestes Kultursponsoring Klein- und Mittelbetriebe“ und „Bestes Kultursponsoring Großunternehmen“ sowie an niederösterreichische Kulturanbieter beim Sonderpreis „Kunst & Kultur –  für erfolgreiche Engagements in Kooperation mit der Wirtschaft“ verliehen. Mit diesem Sonderpreis wurden heuer bereits zum fünften Mal niederösterreichische Kulturanbieter für ihr professionelles Engagement und für die gute Zusammenarbeit mit der Wirtschaft gewürdigt und der Öffentlichkeit vorgestellt. „Diese relativ neue Kategorie wurde von den Kulturanbietern hervorragend angenommen. Die Einreichungen haben sich von 45 im Jahr 2014 auf 99 beim diesjährigen Maecenas gesteigert. Der Maecenas macht sichtbar, was die Unternehmerinnen und Unternehmer im Land für die Kultur leisten“, so Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, die die Verleihung des Sonderpreises vornahm.

„Aus unserer täglichen Arbeit mit den Betrieben wissen wir, dass bei der Entscheidung für oder gegen einen neuen Firmenstandort die so genannten ‚Soft Facts‘ eine immer entscheidendere Rolle spielen: Kunst und Kultur gewinnen als ‚weiche‘ Standortfaktoren in der Betriebsansiedlung zusehends an Bedeutung“, sagte ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki bei der Preisverleihung.

 

Gewinner der Kategorie "Klein- und Mittelbetriebe"

In der Kategorie „Klein- und Mittelbetriebe“ ging der Preis an die Forst- und Gutsverwaltung Georg Stradiot für das Projekt „Kulturelles Zentrum „Stetteldorfer Akzente“ Schloss Stetteldorf“ – Restaurierung & Denkmalpflege. Anerkennungen gab es für das Arte Hotel KremsIpp Hotels, Arte Hotel GmbH für „artist’s place, sowie für Faksimile digital Peter Kainz für „Der Wind trägt alle Fragen“ – Eine künstlerische Intervention von Birgit und Peter Kainz – Viertelfestival NÖ 2017. Eine weitere Anerkennung erhielt Christian Winkler Landschaftsplanung für regionale Projektförderungen: „(T)Raumfähre Erika“ in Klein-Pöchlarn – Viertelfestival NÖ 2018, „Garten der Erkenntnis“ im Rahmen der Garten Tulln 2018, „Der Wind grüßt und baut Brücken“ – Viertelfestival NÖ 2016 und „FerroArte – Landschaft und Kunst in der Eisenstraße“. Eine lobende Erwähnung erhielt die Sponsorengemeinschaft Bauspenglerei Andreas Rauscher, Bildungs- und Heimatwerk Dobersberg, BIERBRAUEREI SCHREMS GmbH, HEWA – Technical Services & Trading GmbH, Holzbau Willibald Longin G.M.B.H., KLINGER Elektro-, Tor- und Antriebstechnik GmbH, Ing. Norbert Kollenz -  Installationen, Polt GmbH, Raiffeisenkasse Dobersberg-Waldkirchen, REISSMÜLLER Baugesellschaft m.b.H., Tischlerei HANDL GmbH, Tischlermeister Johannes Lamprecht, Waldviertler Baumschule Ludwig Bauer, Waldviertler Sparkasse AG, Filiale Dobersberg für das Kulturprogramm 2018 im Kulturkeller Schloss Dobersberg.

 

Gewinner der Kategorie "Großunternehmen"

In der Kategorie „Großunternehmen“ ging der Hauptpreis an die Hoch- und Tiefbau, Transportbeton, Baustoffe, Baumeister Ing. Franz Kickinger Gesellschaft m.b.H. für „Ganzheitliches und mehrdimensionales regionales Kultursponsoring mit überregionaler Wirkung“. Einen Anerkennungspreis erhielt die Niederösterreichische Versicherung AG für die Projekte „Volkskultur Niederösterreich“, „Kultur.Sommer.Semmering“ sowie „Museum Region Neulengbach – Egon Schiele Ausstellung“. Weitere Anerkennungen erhielten RAIFFEISEN-HOLDING NÖ-WIEN reg.Gen.m.b.H. für Klassik unter Sternen / Zukunftsstimmen / Stift Göttweig und Waldviertler Sparkasse Bank AG für das Galerien Thayaland Jahresprogramm.

 

Gewinner der Kategorie "Kunst & Kultur - für erfolgreiches Engagement in Kooperation mit der Wirtschaft“

In der Kategorie III, dem Kultursponsoring-Sonderpreis „Kunst & Kultur – für erfolgreiches Engagement in Kooperation mit der Wirtschaft“, ging der Maecenas Niederösterreich an den Verein Academia Allegro Vivo für das Projekt „Allegro Vivo 4.0 Internationales Kammermusikfestival und Sommerakademie“.

Mit Anerkennungspreisen ausgezeichnet wurden der Verein „Festival La Gacilly-Baden Phto“ für das gleichnamige Festival, die Bühne im Hof – NÖ Kulturszene Betriebs GmbH für die „langährige Partnerschaft auf Augenhöhe und mit Handschlagqualität“ mit der Sparkasse NÖ Mitte West AG. Ein weiterer Anerkennungspreis wurde dem Verein „Plattform für Vielfalt“ für das Projekt „VÖLKERBALL – Kulturfest der Nationen – Viertelfestival 2017“ verliehen.

Mit dem Jurypreis „Maecenatentum“ wurden Herta und Konrad Arnold für die Sammlung Arnold in der Benediktinerabtei Stift Altenburg ausgezeichnet.