2. Innovationsaward für bauwerkintegrierte Photovoltaik
10.02.2020

2. Innovationsaward für Bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV)

Die Photovoltaik befindet sich im Umbruch und nimmt eine Schlüsselrolle in der Energiewende ein. Für eine hohe Akzeptanz durch die Bevölkerung ist deshalb eine architektonisch-ästhetische Optimierung notwendig, die mit einer möglichst umfassenden systematischen Integration der dezentralen und umweltfreundlichen Energiequelle Photovoltaik kombiniert wird.

Mit der Auslobung des „2. Innovationsaward für Bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) “ soll ein Impuls gesetzt werden, um Photovoltaik am Gebäude zu einem Standard zu entwickeln. Ziel ist es, zukünftig bei jedem Neubau und jeder Renovierung, die auf das Gebäude einfallende Energie optimal zu nutzen. Optimal in Form von passiver UND aktiver Nutzung, optimal in Form von architektonischen Qualitätskriterien und gesamtenergetischer Betrachtung.

Österreich kann seine Architekturtradition nutzen, durch diese Verbindung von gestalterischen Lösungen und energetischer Optimierung im Baubereich ein globaler Vorreiter für solare Architektur zu werden.

Alle Architekten, Bauherren, Planer, Eigentümer und Unternehmen – privat oder gewerblich, industriell oder öffentlich sind eingeladen, Ihre bauwerkintegrierten PV-Projekte ab dem 5. November 2019 einzureichen.

Einreichung

Der Einreichzeitraum startet am 5. November 2019 im Zuge der Österreichischen Fachtagung für Photovoltaik und Stromspeicherung in Wien.

Auszeichnung

Aus den eingereichten Projekten wird beim Photovoltaik-Kongress am 19. März 2020 die innovativsten Kraftwerke in der Gebäudehülle ausgezeichnet.

Der Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ unterstützt auf Grund seiner thematischen Schwerpunkte den "2. Innovationsaward für bauwerkintegrierte Photovoltaik" und freut sich über Einreichungen aus Niederösterreich.

Alle Informationen rund um die Einreichkriterien sowie das Einreichformular finden Sie auf der Webseite des Awards.