2019: absolutes Rekordjahr für ecoplus Regionalförderung

2019: absolutes Rekordjahr für ecoplus Regionalförderung

2019 wurden von der niederösterreichischen Landesregierung 179 ecoplus Regionalförder- und LEADER-Projekte beschlossen. Insgesamt wurden über 17,4 Millionen Euro an Fördermitteln (davon 6,8 Mio. Euro EU-Mittel) vergeben. „So eine hohe Anzahl an Projekten gab es in der mehr als 30-jährigen Geschichte der niederösterreichischen Regionalförderung noch nie. Alle Projektideen kommen direkt aus den Regionen und werden auch von den Regionen umgesetzt. Damit sind die Regionalförderprojekte ein Spiegelbild des Engagements und der Innovationskraft unserer Regionen“, freut sich Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

 

„Projekthighlights des Jahres 2019 waren unter anderem der Neubau des Wirtschaftshofs im Tierpark Haag, das Aktionsprogramm Mountainbike Trekking-Routen Wienerwald, die Aufschließung des interkommunalen Betriebsgebiets Perschlingtal oder auch die weitere Attraktivierung des Solebads Göstling. Es freut mich sehr, dass wir im Rahmen der ecoplus Regionalförderung einen Beitrag zum Gelingen dieser vielfältigen Projekte leisten können, die allesamt mehr Wertschöpfung, Arbeitsplätze und Wohlstand in Niederösterreichs Regionen bringen“, erläutert Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Über 3 Mrd. an Investitionen ausgelöst

Die Regionalförderung unterstützt Gemeinden, Initiativen und Vereine bei der Umsetzung regionalwirtschaftlich wichtiger Infrastrukturprojekte. Dabei reicht das ecoplus Dienstleistungsangebot von der Beratung bis zur Förderabwicklung. Seit dem Vorjahr ist es auch möglich, Förderanträge online über die Webplattform foerderportal.ecoplus.at einzureichen und abzurechnen. Insgesamt wurden seit der Gründung der ecoplus Regionalförderung im Jahr 1987 mehr als 3.210 geförderte Projekte sowie über 1.050 Beratungsprojekte betreut, die über drei Milliarden Euro an direkten Investitionen ausgelöst haben. Insgesamt wurden rund 1,3 Milliarden an Regionalfördermitteln inkl. EU-Fördermittel bewilligt.

„Die Regionalförderung ist ein besonders wichtiges Instrument zur Unterstützung innovativer Projekte für die regionale Entwicklung, das wir in unserem Bundesland haben. Auch das LEADER-Programm ist Teil der ecoplus Regionalförderung. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsinitiative der Europäischen Union zur Förderung innovativer Strategien in ländlichen Regionen. 18 Regionen nehmen in Niederösterreich am Programm teil und ecoplus ist die maßgebliche Förderstelle für die nicht-landwirtschaftlichen Maßnahmen“, erklären die ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und Jochen Danninger. Für das kommende Jahr plant die ecoplus Regionalförderung Maßnahmen und Calls im Rahmen der neuen Wirtschaftsstrategie 2025.

Kontakt
Kontakt mobile