25 Jahre Whisky-Destillerie Haider: Landesrat Danninger gratuliert dem Waldviertler Vorzeigeunternehmen

25 Jahre Whisky-Destillerie Haider: Landesrat Danninger gratuliert dem Waldviertler Vorzeigeunternehmen

Zu Besuch in der Whiskyerebniswelt in Roggenreith - kleine Gruppe

Seit 1995 brennt die Familie Haider in der 1. Whisky-Destillerie Österreichs edle Tropfen auf weltweit höchstem Niveau. Aus Roggenreith im Waldviertel kommen Whisky-Kreationen mit einzigartigem Charakter, die vielfach als Vorreiter internationaler Trends gelten. Die Whisky-Erlebniswelt, die an die Destillerie angeschlossen ist, zählt zu den Top-Ausflugszielen des Landes Niederösterreich und lockte im vergangenen Jahr ca. 50.000 Gäste an. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Destillerie besuchte Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger das Unternehmen.



Er beschreibt die Erfolgsrezeptur: „Hier kommen mehrere Dinge zusammen: der Pioniergeist und das große Fachwissen der Familie Haider, die hervorragende Qualität der heimischen Ingredienzien sowie gute wirtschaftliche Standortbedingungen. In Kombination ergibt das einen Betrieb, der das Niveau seiner schottischen Vorbilder locker erreicht und gleichzeitig ein sehr starkes, eigenständiges Profil hat.“

 

Pilgerstätte für Freunde des Kornbrands

Die Whisky-Destillerie in Roggenreith hat sich zur Pilgerstätte für Freundinnen und Freunde des Kornbrands in seiner edelsten Form entwickelt. Für die Whiskys werden die Rohstoffe aus der Region verarbeitet und genutzt. Wie etwa das besonders weiche Wasser aus der hauseigenen Quelle oder die Fässer aus heimischer Eiche, in denen der edle Tropfen bis zu 15 Jahre zu seiner Vollendung heranreift. Beim Räuchern kommt auch ebenfalls lokaler Torf zum Einsatz. „Je intensiver wir uns mit der Herstellung von Whisky beschäftigt haben, desto mehr haben wir festgestellt, dass das Waldviertel optimale Voraussetzungen dafür bietet. Das gilt nicht nur für die Rohstoffe, sondern auch für den Wirtschaftsstandort“, schildert Jasmin Haider-Stadler. Sie hat den Betrieb 2016 von Johann Haider, ihrem Vater und Gründer der Destillerie übernommen und leitet ihn seither mit ihrer Mutter Monika Haider.

Niederösterreichs Wirtschaftsagentur ecoplus beobachtet die Entwicklung der Whisky-Destillerie schon seit vielen Jahren und hat von Beginn an durch die ecoplus Regionalförderung unterstützt. Helmut Miernicki, Geschäftsführer von ecoplus und Christian Weinberger, Projektmanager für Regionalförderungen: „Wir konnten Rahmenbedingungen schaffen, damit die Familie Haider ihre Ideen verwirklichen kann. Wie wir heute sehen, ist das bislang ausgesprochen gut gelungen.“

 

Innovationen rund um Whisky „made in Austria“

Dieser Weg führt immer wieder zu Innovationen, die das Sortiment rund um Roggen-, Roggenmalz- und Gerstenmalz-Whiskys erweitern. Beispiele dafür sind der erste Whisky-Kaffee Österreich, der mit dem Wiener Rösthaus entwickelt wurde oder eine Kooperation mit der Destillerie Laphroaig aus Schottland für eine eigene Whiskykreation. Die Innovationskraft beschränkt sich aber nicht auf Gaumenfreuden. Mit der Whisky-Erlebniswelt in Roggendorf setzt der Familienbetrieb Maßstäbe im Tourismus. Bei den geführten Touren wird nicht nur die Faszination und Leidenschaft die die Familie gepackt hat vermittelt, sondern die Gäste lernen alles über den Whisky „made in Austria“. Zusätzlich gibt es einen Feuer-Wasser-Garten von 7.000 Quadratmetern mit Feuerarena, Wasserelementen, keltischem Lebensbaumkreis, einem öffentlichen Spielplatz und einen eigenen Helikopterlandeplatz. All das macht die Whisky-Erlebniswelt zu einem zertifizieren Top-Ausflugsziel in Niederösterreich und hat ihr 2015 die Auszeichnung mit dem Niederösterreichischen Tourismuspreis eingebracht.

Kontakt
Kontakt mobile