30 Jahre nova city Wirtschaftspark Wiener Neustadt
11.09.2018

30 Jahre nova city Wirtschaftspark Wiener Neustadt

ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, betreibt landesweit 17 Wirtschaftsparks. Der nova city Wirtschaftspark Wiener Neustadt gehört zu den größten und feiert heuer sein 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Grund trafen sich rund 350 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik zur Jubiläumsgala. An der Spitze Bundesministerin Margarete Schramböck, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, ecoplus Aufsichtsratsvorsitzender KO LAbg. Bgm. Klaus Schneeberger sowie die ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und Jochen Danninger. Bei der Feier wurden nicht nur an die vergangenen drei Jahrzehnte erinnert, sondern man warf auch einen Blick in die Zukunft: „Der nova city Wirtschaftspark Wiener Neustadt hat sich in den letzten Jahren zum Wirtschafts- und Forschungs-Hotspot der Region entwickelt und die Weichen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung sind gestellt.“

 

Wiener Neustadt – Zentrum für Wirtschaft und Forschung

Im nova city Wirtschaftspark Wiener Neustadt finden sich nicht nur Top-Unternehmen, sondern hier ist auch alles, was auf dem Gebiet der Hochtechnologie Rang und Namen hat, versammelt – von Forschungsinstituten und Kompetenzzentren, über das Technologie- und Forschungszentrum TFZ Wiener Neustadt bis hin zur Fachhochschule, dem MedAustron Krebsforschungs– und Behandlungszentrum oder auch dem riz up Gründerzentrum. „Dieses spannende Umfeld lockt seit drei Jahrzehnten auch immer mehr Unternehmen in den Wirtschaftspark. Immer wenn ich nach Wiener Neustadt komme, bin ich beeindruckt, welche Entwicklungen hier am Laufen sind und welche Top-Unternehmen hier ihren Standort haben. Im nova city Wirtschaftspark Wiener Neustadt wird deutlich, wie eng wirtschaftlicher Erfolg, Forschung und Entwicklung im modernen Unternehmertum zusammenhängen“, zeigte sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner beeindruckt.


Das Erfolgsrezept: Interdisziplinäre Vernetzung & betriebsübergreifende Zusammenarbeit

Auch Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, gratulierte zum 30. Geburtstag des ecoplus Wirtschaftsparks: „Es ist den Verantwortlichen gelungen, den Standort in Wiener Neustadt zu einem Ort der interdisziplinären Begegnung und betriebsübergreifenden Zusammenarbeit zu machen. Es ist sehr erfreulich, dass diese Angebote von den Betrieben angenommen werden und die enge Vernetzung mit dem TFZ und der Fachhochschule hier im nova city Wirtschaftspark von den Unternehmen als besonderer Standortvorteil gesehen wird.“

„Jeder unserer 17 Wirtschaftsparks hat ein ganz spezielles Charakteristikum – der nova city Wirtschaftspark ist der Park mit High-Tech und damit auch einer der innovativsten im Land. Am Standort fühlen sich daher nicht nur Big Player wohl, sondern auch moderne, innovative Gewerbebetriebe und Dienstleistungsunternehmen. Um den angesiedelten Betrieben die bestmöglichen Rahmenbedingungen anbieten zu können, wird laufend investiert. So sind in die beiden Wirtschaftsparks in Wiener Neustadt in den vergangenen Jahren über 35,7 Millionen Euro geflossen“, informierte Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

Aktuell haben über 140 Betriebe mit mehr als 3.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ihren Standort im nova city Wirtschaftspark Wiener Neustadt. ecoplus Aufsichtsrat KO Bgm. Klaus Schneeberger: „Die Entwicklung dieses Areals zu einem hochmodernen Wirtschaftspark ist deshalb so herausragend, weil die nova city lange Zeit als Mahnmal des zerbombten Wiener Neustadts nach dem 2. Weltkrieg gegolten hat. In den vergangenen Jahrzehnten sind vom nova city Wirtschaftspark Impulse ausgegangen, die unsere Region zu einem Hot Spot der Wissenschaft und Forschung gemacht haben. Vor allem aber wurden hier hochwertige Arbeitsplätze geschaffen. Im Blick in die Zukunft werden wir diesen Weg auch mit dem neuen Wirtschaftspark Föhrenwald gehen.“

„Gerade in unseren Wirtschaftsparks ist in den letzten Jahren sehr viel geschehen und eine neue Offensivstrategie eröffnet den ecoplus Wirtschaftsparks zusätzliche Entwicklungsmöglichkeiten. Davon werden langfristig auch die beiden Wirtschaftsparks in Wiener Neustadt profitieren“, waren sich die ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und Jochen Danninger einig.