Alpbacher Wirtschaftsgespräche: Niederösterreichs Wirtschaft fit für den demographischen Wandel
30.08.2018

Alpbacher Wirtschaftsgespräche: Niederösterreichs Wirtschaft fit für den demographischen Wandel

Der demografische Wandel, also eine grundlegende und nachhaltige Veränderung unserer Gesellschaftsstruktur, passiert nicht in ferner Zukunft, sondern ist bereits am Laufen und bringt auch für die Wirtschaft große Herausforderungen. Den Auswirkungen auf die Arbeitswelt war die diesjährige ecoplus Breakout Session bei den Alpbacher Wirtschaftsgesprächen gewidmet. „Die Breakout Session hat gezeigt, dass mit den richtigen Lösungsansätzen aus den Herausforderungen, die der demographische Wandel für die Unternehmen bringt, große Chancen für die Wirtschaft entstehen können. Diese Breakout Session hat sich einmal mehr als eine wichtige Plattform zum interdisziplinären Austausch zu grundsätzlichen Wirtschaftsfragen bewährt“, zieht Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav ein positives Resümee der ecoplus Breakout Session.

 

Demografischer Wandel nimmt an Bedeutung zu

Bereits zum vierten Mal organisierte ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, eine Breakout Session bei den Alpbacher Wirtschaftsgesprächen. In diesem hochkarätig besetzten Arbeitskreis wurde das Themenfeld „Demographischer Wandel und seine Auswirkungen auf die Arbeitswelt von morgen“ von verschiedenen Seiten beleuchtet. Der demografische Wandel hat viele unterschiedliche Facetten und wird – vor allem auch für die Wirtschaftstreibenden – immer stärker an Bedeutung gewinnen und die strategische Ausrichtung beeinflussen.

„Im Rahmen unserer Wirtschaftsagentur ecoplus beschäftigen wir uns in Niederösterreich bereits seit rund sechs Jahren intensiv mit diesem Thema. Wie bei vielen großen Zukunftsfragen ist es auch hier wichtig, sich den Herausforderungen zu stellen und so die Weichen für eine erfolgreiche Unternehmensentwicklung zu stellen. Niederösterreich ist ein Top-Wirtschaftsstandort mit erstklassigen Rahmenbedingungen und zukunftsweisenden Unterstützungsangeboten, damit unsere Betriebe fit für die Zukunft sind. Das gilt auch beim Thema Demographie, wie die diesjährige Breakout Session gezeigt hat“, erläutert Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

 

 

Hochrangige Expertinnen und Experten aus Wirtschaft und Forschung wie Ulrike Famira-Mühlberger (Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung), Michael Bartz (IMC Fachhochschule Krems), Magdalena Rautinger, (Human Resources Manager, MediaShop GmbH), Walter Reimann (Vice President International & Aeropolitical Affairs, Austrian Airlines AG) und Leopold Heidegger (CFO – Chief Financial Officer, Soulier Group) diskutierten darüber, welche Regionen und Branchen besonders betroffen sein werden und präsentierten generationsüber-greifende innerbetriebliche Maßnahmen mit Vorbildcharakter.

Die Breakout Session zeigte, dass die Herausforderungen, die der demografische Wandel für die Unternehmen bringt, erfolgreich zu bewältigen sind, wenn man "out oft he Box" denkt und die Rahmenbedingungen weiter verbessert werden - Modelle dafür sind bereits vorhanden. Die niederösterreichischen Unternehmen gehen mit beeindruckender Kreativität an diese große Aufgabe heran, wie die Referentinnen und Referenten sowie die Podiumsdiskussion bestätigten.

 

Demografischer Wandel als Herausforderung

Unterstützung in Fragen des demographischen Wandels erhalten die heimischen Betriebe von ecoplus, wie die ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und Jochen Danninger betonen: „Zu unseren Kernaufgaben als Wirtschaftsagentur gehört die Unterstützung und Begleitung von Betrieben bei so gut wie allen unternehmerischen Herausforderungen. Dabei sind wir natürlich immer eng mit den Betrieben in Kontakt und dabei sehen wir auch die langfristigen Entwicklungen und Trends, die für die Wirtschaft immer mehr an Bedeutung gewinnen – der demographische Wandel ist eine dieser Herausforderungen und der ecoplus Bereich Standort & Service ist dabei der richtige Ansprechpartner für die heimischen Unternehmerinnen und Unternehmer.“