05.03.2018

Berufsbilder in der Lebensmittelbranche: Clemens Meissl, Geschäftsstellenleiter, Agentur Ritt

„Ausschlaggebend für meine Jobwahl ist eine abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit in einem sehr gut harmonierendem Team.“, so Clemens Meissl von der Agentur Ritt.

 

  • Welche Voraussetzungen muss man für den Beruf des Auditors im Lebensmittelbereich mitbringen, welche Interessensgebiete sollte man haben?

    Eine Auditorin oder ein Auditor muss sehr gewissenhaft und offen an ihre bzw. seine Tätigkeit herangehen und ein Grundverständnis für den jeweiligen zu auditierenden Bereich mitbringen. Eine äußerst wichtige Voraussetzung ist der Umgang mit Menschen. Oftmals werden Abweichungen aufgedeckt und müssen an die jeweilige verantwortliche Person kommuniziert werden. Dies gilt es in einer konstruktiven Form zu vermitteln, was nicht immer einfach ist.

     

  • Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei Ihnen aus?

    Dies ist grundsätzlich für mich sehr schwer zu beantworten, da eigentlich fast kein Tag dem anderen gleicht. Aufgrund dessen, dass ich sowohl von Wien als auch von Amstetten aus arbeite, sind bereits die örtlichen Gegebenheiten anders. Zudem kommt noch, dass wir für diverse Auditvorbereitungen auch regelmäßig die Kunden vor Ort besuchen.

    Vielleicht hilft ein kleiner Einblick in meine Tätigkeiten. Dazu zählen vor allem das Projektmanagement unserer verschiedensten Projekte, wozu unter anderem Auditvorbereitungen diverser Standards und Richtlinien, Auditkoordinationen zu privatrechtlichen Standards und die Abwicklung verschiedenster individueller Projekte zählen. Dazu kommen natürlich noch die Projektakquise und die Betreuung von Kunden, bei denen spontan Unterstützung gefordert ist.

  • Sind Sie nur in Österreich tätig oder gibt es weitere Länder, in welchen Sie unterwegs sind?

    Wir agieren weltweit, wobei sich das am besten mittels unserer vier Hauptbereiche Landwirtschaft, Lebensmittelverarbeitung, Lebensmitteleinzelhandel und Schulungsakademie erklären lässt. Die meisten KMUs die Lebensmittel verarbeiten haben ihren Sitz im deutschsprachigen Raum. Unsere Audittätigkeit von Lieferanten für unter anderem den Lebensmitteleinzelhandel erstreckt sich ausgehend vom deutschsprachigen Raum über die CEE-Staaten bis hin nach Russland. Und für die Beratung im landwirtschaftlichen Bereich und die Durchführung von Schulungen hatten und haben wir Anfragen aus der ganzen Welt.

 

  • Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf am besten und welche Ausbildung haben Sie durchlaufen?

    Nach 5 Jahren technischer Ausbildung an der HTL für Lebensmitteltechnologie in Wels habe ich mich dafür entschieden ein wirtschaftliches Studium an der Fachhochschule in Wieselburg anzuschließen. Da meine gewählten Studien Produktmarketing & Projektmanagement (Bachelor) und Lebensmittelproduktentwicklung & Ressourcenmanagement (Master) ebenso Lebensmittel im Fokus hatten, hat sich das sehr gut ergänzt.

    Wie gesagt, ist für mich das wichtigste in meinem Job, dass meine Tätigkeiten abwechslungsreich und herausfordernd sind. Gemeinsam mit einem sehr gut harmonierenden Team kann man dadurch nahezu alle Problemstellungen lösen. In der Agentur Ritt GmbH habe ich genau das gefunden, worauf ich sehr stolz bin.

  • Welchen Tipp würden Sie produzierenden Betrieben zur Auditvorbereitung mit auf den Weg geben?

    Dies ist wiederum abhängig davon welche Zertifizierungen angestrebt werden. Generell ist zu sagen, dass Zertifizierungen durchaus mehr Arbeit für den Betrieb bedeuten kann, jedoch auch viele Verbesserungsmöglichkeiten bietet. Diesen sollte offen entgegengegangen werden, um so die gewünschte Produktqualität auch dauerhaft garantieren zu können. Mit einem passenden Partner können zudem dann auch schwierigere Ausgangssituationen gemeistert werden. Es wird nahezu immer eine Lösung geben, die den gesetzlichen Anforderungen entspricht und auch mit dem Betreib vereinbar ist.