Berufsbilder in der Lebensmittelbranche:  'Sojarei' Vollwertkost-Gesellschaft m.b.H.
29.04.2019

Berufsbilder in der Lebensmittelbranche: Lukas Weiss, 'Sojarei' Vollwertkost-Gesellschaft m.b.H.

"Die Dynamik im Umfeld nimmt stetig zu, wodurch ein gewisser Zeitdruck bei den meisten Tätigkeiten entsteht. Dabei ist es mir besonders wichtig, auf den zwischenmenschlichen Umgang zu achten und mit den im Arbeitsumfeld tätigen Personen wertschätzend umzugehen. Die Motivation dafür ergibt sich aus den Erfolgserlebnissen und Rückmeldungen des täglichen Arbeitens.", so Lukas Weiss, 'Sojarei' Vollwertkost-Gesellschaft m.b.H..

Was fasziniert Sie an Ihrer Arbeit?

Die abwechslungsreichen Tätigkeiten und die Möglichkeit, bestehende Systeme zu adaptieren und weiterzuentwickeln, um den Unternehmenserfolg langfristig zu gewährleisten. Ein engagiertes Team an Kollegen trägt ungemein dazu bei, die Anforderungen mit Freude und Begeisterung gemeinsam umzusetzen.

Welche Tätigkeitsbereiche haben Sie über?

Als Geschäftsführer steht die Gesamtverantwortung für das Unternehmen hinsichtlich mehrerer Bereiche, wie zum Beispiel Erfolg, Image, Arbeits- und Produktsicherheit im Vordergrund. Wir haben im Unternehmen flache Hierarchien eingeführt, um ein dynamisches Arbeiten zu gewährleisten und über kurze Kommunikationswege auch schnell reaktionsfähig zu sein. Ein wesentlicher Vorteil ist, dass dadurch ein Team entwickelt wurde, das auch fundiertes Knowhow in mehreren Arbeitsbereichen vorweisen kann. Gemeinsam können, unter Abwägung verschiedener Sichtweisen, wichtige Entscheidungen fundiert getroffen werden.

Wie sieht ein normaler Arbeitstag bei Ihnen aus?

Das Schöne an meiner Arbeit ist, es gibt kaum „normale“ Arbeitstage. Aufgrund der abwechslungsreichen Tätigkeiten, dem täglichen Kontakt mit Kollegen, Kunden und Lieferanten dazu die Umsetzung von Schwerpunkten, die im Unternehmen gesetzt werden, ergeben sich für mich spannende und sich ständig ändernde Herausforderungen.

Welches ist Ihr persönliches Lieblingsprodukt aus Ihrem Unternehmen? – wie würden Sie das Produkt jemanden beschreiben, der es noch nie gekostet hat?

Es fällt mir schwer, mich auf ein Produkt festzulegen. Vermutlich ist unser Tofu Natur aufgrund seiner vielseitigen Einsetzbarkeit und der Möglichkeit der individuellen Zubereitung in meiner Favoritenliste auf Platz 1. Knapp gefolgt von Tofu geräuchert, weil dieser einfach und schnell zuzubereiten ist.

Herr Weiss, Ihr Unternehmen investiert in viele relevante Themen der Zukunft. Unter anderem widmen Sie sich momentan im länderübergreifenden Kooperationsprojekt dem Thema „Convenience Verpackung“. Was war das Motiv der Teilnahme? Welchen Stellenwert hat die richtige Verpackung in Ihrem Unternehmen?

Verpackung ist ein Teil des Produktes. Ganz oben stehen die Produktsicherheit und der Produktschutz. Darauf muss die Verpackung abgestimmt sein. Weitere wichtige Aspekte sind die Usability (Eigenschaften von Peel bis hin zur Entsorgung beim Konsumenten). Dritter wichtiger Aspekt ist, was mit der Verpackung passiert, wenn sie nicht mehr benötigt wird. Idealerweise soll diese wieder in den Kreislauf zurückgebracht oder zumindest recycelt werden. Die Umstellung auf Monomaterialien und umweltverträglichere Materialien verlangt oft, Kompromisse einzugehen. Hier gilt es die Vor- und Nachteile entsprechend abzuschätzen und eine für unser Produkt, unsere Kunden und die Umwelt optimale Verpackungsmethode zu finden.