BIM@KMU – Kooperative Implementierung
31.03.2017

BIM@KMU – Kooperative Implementierung

BIM – Building Information Modeling – als integrale Planungsmethode mittels eines digitalen Gebäudemodells bringt große Chancen, aber auch Herausforderungen für KMU in der Baubranche. Produktivitätssteigerungen von bis zu 70 %, wesentliche Verringerungen von Konstruktionsfehlern sowie bis zu 20%ige Kostensenkungen im Gebäudebetrieb sind lt. Studien realisierbar.

Auch niederösterreichische KMU können diese Potenziale nutzen – eine frühzeitige Auseinandersetzung mit und Einbindung von BIM in ihre Unternehmen, in ihre gewerkeübergreifende Zusammenarbeit (bei Planung und Ausführung) bzw. in ihr Produktportfolio (bei Herstellern) sind dafür Voraussetzung.


Ausarbeitung kooperativer Projektkonzepte für eine nachhaltige BIM-Implementierung

Aus diesem Grund hat der Bau.Energie.Umwelt Niederösterreich in seinem Themenschwerpunkt Digitalisierung im Bau dem Thema BIM Building Information Modeling gewidmet. In den zwei veranstalteten, auf einander aufbauenden Innovationsworkshops wurde ein Überblick über die technischen Entwicklungen gegeben, Bedarfe der anwesenden Unternehmen erhoben und daraus kooperative Projektkonzepte für eine nachhaltige BIM-Implementierung in den Unternehmen erarbeitet.

Ergebnis der Workshopreihe waren 3 kooperative BIM-Implemenierungsansätze. Nach dem Motto „Ins-Tun-Kommen“ werden sich zwei Planer/Fachplaner-Kooperationsgruppen und ein Konsortium rund um Baustoffproduzenten gemeinsam mit BIM-Erfahrenen an das Praktizieren von open-BIM machen: Das Screening der unternehmensintern verwendeten Softwareprodukte steht genauso am Plan wie einfache Datenaustausch-Versuche für den Anfang. Gemachte Erfahrungen werden regelmäßig an einem vom Cluster initiierten BIM-Stammtisch ausgetauscht. Ziel ist die gewerkeübergreifende Zusammenarbeit nach integralen Planungsprinzipien. Wir werden laufend im Newsletter von den Fortschritten berichten!

Wenn auch Sie Interesse an einer BIM-Implementierung in Ihrem Unternehmen haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme! Wir begleiten niederösterreichischen Unternehmen in der Baubranche gerne bei diesem Digitalisierungsschritt und zeigen Unterstützungsmöglichkeiten auf!


Weitere Informationen:
DI (FH) Mag. Martin Huber
+43 2742 9000-19665