04.09.2017

Broschüre: Vom Acker bis zum Teller – und wieder retour

Um Lebensmittel hoher Qualität wirtschaftlich und ressourcenschonend auf den Markt zu bringen, ist es erforderlich, die gesamte Wertschöpfungskette in den Blick zu nehmen: An dem Technopol Wieselburg und Technopol Tulln beschäftigen sich zahlreiche Einrichtungen und Projekte mit verschiedenen Aspekten dieses Lebenszyklus.

Kompetenzen rund um die Wertschöpfungskette Lebensmittel

Wissenschaftliche Einrichtungen, Ausbildungsstätten und Unternehmen wirken zu gegenseitigem Nutzen zusammen, um die an den Standorten vorhandenen
Kompetenzen in Wertschöpfung umzuwandeln. Die Mitgliedsunternehmen des Lebensmittel Cluster Niederösterreich profitieren von der Kompetenz der Standorte
und können ihr Know-how in zahlreiche Projekte einbringen. Hier werden Nutzpflanzen gezüchtet und Anbauverfahren verbessert, neue Verfahren der Lebensmittelproduktion getestet und Produkte auf die Bedürfnisse des Marktes hin entwickelt. Qualität und Sicherheit von Lebens- und Futtermitteln werden
über die gesamte Verwertungskette hinweg großgeschrieben. Die Verwertung von Reststoffen schließt die Wertschöpfungskette zum Kreis zusammen.


Alle Details zu diesem Thema finden Sie in dem nachfolgenden Folder zusammengefasst.