Demographie-Monitoring in der LEADER-Region Eisenstraße Niederösterreich

Demographie-Monitoring in der LEADER-Region Eisenstraße Niederösterreich

Wie entwickelt sich die Einwohnerzahl in meiner Gemeinde? Wie viele Nächtigungen verzeichnet mein Ort? Wie ist der Bildungsgrad der lokalen Bevölkerung, was sagt ein Blick auf die dominierenden Wirtschaftssektoren der Region? Fragen wie diesen können Gemeindeverantwortliche, RegionalentwicklerInnen, UnternehmerInnen, aber vor allem auch interessierte BürgerInnen im Rahmen des „Demographie-Monitorings“ der LEADER-Region Eisenstraße Niederösterreich auf den Grund gehen – und das auf leicht zugängliche, interaktive Art und Weise.

 

Die Demografie-Checks von 2012-2014 waren der Auslöser

Auslöser und Ideengeber für diese innovative, digitale Maßnahme war der Demographiecheck, den LEADER-Regionen in Zusammenarbeit mit ecoplus in den Jahren 2012-2014 durchführten. Dabei entstand eine Sensibilität für demographische Daten in der Region.
Die gedruckte Ausgabe des Demographiechecks hatte jedoch einen großen Nachteil:
Sie lieferte ein statisches Bild eines bestimmten Zeitpunkts und Zeitraums ab. Im Rahmen des LEADER-Projekts „youngCitizen Relationship Management“ entwickelte die Eisenstraße den gedruckten Demographiecheck weiter und schuf eine interaktive Plattform zur Darstellung demographischer Kennzahlen. Der Clou an der Sache: Der User kann selbst Zeiträume einstellen und mit wenigen Klicks Vergleiche zwischen einzelnen Gemeinden ziehen oder Entwicklungen auf Kleinregions- oder Regionsebene betrachten. So ist ein stets dynamischer und aktueller Blick auf die Region möglich.

Die Onlineversion des Demographie-Monitorings wird in den kommenden Wochen in den Internet-Auftritt der Eisenstraße Niederösterreich integriert und ist dann unter www.eisenstrasse.info erreichbar.

LEADER Region Eisenstraße, Geschäftsführer Staefan Hackl