24.07.2017

Digitalisierung im Bauwesen - Ihre Meinung!

Die Digitalisierung kommt rasant auf uns zu – die Aufgabe besteht darin, Potenziale zu erkennen, Chancen bestmöglich zu nützen und Risiken möglichst zu vermeiden. Bauprojekte werden zukünftig von der Planung über den Bau bis zur Instandhaltung digital vernetzt sein. Insbesondere Building Information Modeling ist DAS große Digitalisierungsthema in der Baubranche (finden Sie dazu hier Aktivitäten des Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich). Auch andere digitale Technologien wie Robotertechnik, 3D-Druck, Virtual Reality, Augmented Reality und Drohnen werden die Baustelle verändern.

Roadmap ,,Potenziale der Digitalisierung im Bauwesen“

BMVIT und WKO beauftragten die TU Wien, Institut für Interdisziplinäres Bauprozessmanagement, Forschungsbereich Baubetrieb und Bauverfahrenstechnik unter Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Gerald GOGER, mit der Erstellung einer Roadmap "Potenziale der Digitalisierung im Bauwesen“.

Projektziel:

Ziel des Forschungsprojektes ist die Ausarbeitung eines strategischen Plans für die schrittweise Umsetzung von Digitalisierungs- und Vernetzungsprozessen in allen Projektphasen unter Einbeziehung relevanter Stakeholder im Bauwesen. Ein wesentlicher Fokus liegt auf den Klein- und Mittelunternehmen: Sie liefern einen wesentlichen Beitrag Chancen und Risiken in Zusammenhang mit Digitalisierung im Bauwesen zu erkennen.

Umfrage:

Mit Hilfe einer Umfrage sollen die grundsätzlichen Meinungen von Klein– und Mittelbetrieben zum Thema der Digitalisierung im Bauwesen erfasst und dadurch in der Roadmap berücksichtigt werden. Die Initiatoren ersuchen Vertreter von KMU um die Bearbeitung des Fragebogens (dauert ca. 15 min).

Die Umfrage ist bereits abgeschlossen!

Kontakt:
DI Michaela Smertnig
+43 664 60119664