ecoplus Wirtschaftsparks sparen jährlich 167 Tonnen CO₂-Emissionen durch thermische Sanierungen
29.12.2016

ecoplus Wirtschaftsparks sparen jährlich 167 Tonnen CO₂-Emissionen durch thermische Sanierungen

2010 startete ecoplus, die Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich, ein Investitionspaket zur thermischen Sanierung der Mietobjekte in den 17 ecoplus Wirtschaftsparks. In den vergangenen Jahren wurden circa 7,5 Mio. Euro investiert und bis dato 16 Objekte saniert. In Summe konnten dadurch Einsparungen im Heizwärmebedarf von knapp 670.000 kWh pro Jahr erzielt werden. Das reduziert den CO-Ausstoß in den Wirtschaftsparks um rund 167 Tonnen pro Jahr.


Win-Win-Situation für Umwelt und Wirtschaft

Heuer wurden mit den Mietobjekten der Firmen Cramo und Heliovis im IZ NÖ-Süd zwei umfangreiche thermische Sanierungen umgesetzt. Die Prioritäten lagen bei den Investitionen auf einer verbesserten Dämmung von Dächern und Fassaden, Tausch der Fenster sowie einer Effizienzsteigerung oder Erneuerung der Heizsysteme.

„Mit diesem Investitionspaket schafft die ecoplus Wirtschaftsagentur eine Win-Win-Situation für Umwelt und Wirtschaft. Die Steigerung der Energieeffizienz hilft im Streben gegen den Klimawandel und aus Sicht der Betriebe reduziert eine erhöhte Energieeffizienz die Energiekosten nachhaltig. Zusätzlich profitiert auch die heimische Bauwirtschaft von unseren Aktivitäten“, betonte Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav. Darüber hinaus hob die Wirtschaftslandesrätin besonders den Ausbau der Fernwärmeversorgung im ecoplus Wirtschaftspark IZ NÖ-Süd als ambitioniert hervor.


Niedrige Energiekennzahlen bei Neubauten

„Neben den thermischen Sanierungen hat ecoplus in den letzten sechs Jahren über 40 Mio. Euro in den Neubau von energieeffizienten Mietobjekten investiert. Bei allen Neubauten achten wir darauf, dass ihnen entsprechend niedrige Energiekennzahlen zugrunde liegen. So errichten wir viele Bauten auch mit LED-Beleuchtung und Fernwärme-Anschluss, auf Wunsch auch mit Photovoltaikanlagen und Stromtankstellen“, betont ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.

Besonders hob der ecoplus Geschäftsführer den Neubau des „IZIBIZI"-Kindergartens im IZ NÖ-Süd hervor, der im Frühjahr fertig gestellt wurde: „Der Neubau ist das ökologische Leuchtturm-Projekt der ecoplus Wirtschaftsparks mit dem wir eine klima:aktiv - Auszeichnung in Gold erreichen konnten."