Eremit Display – innovative Schutzschilder aus Wildungsmauer

Eremit Display – innovative Schutzschilder aus Wildungsmauer

Wirtschafts- und Technologielandesrat Jochen Danninger bei dem Videoanruf

Aktuell werden die Wirtschaft und unser Alltagsleben langsam wieder hochgefahren. Eine wesentliche Voraussetzung dafür sind Schutzschilder. Ein Unternehmen, das hier mit innovativen Produktentwicklungen sehr erfolgreich ist, ist die Firma Eremit Display in Wildungsmauer. Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger stattete dem familiengeführten, mittelständischen Unternehmen einen virtuellen Betriebsbesuch ab.


 

Flexibilität und Innovationsgeist sichern heimische Arbeitsplätze

„Covid-19 hat die gesamte Weltwirtschaft in einen Ausnahmezustand versetzt – auch unsere niederösterreichischen Betriebe sind hart getroffen; viele kämpfen ums Überleben. Die Firma Eremit zeigt auf eindrucksvolle Weise, was auch in extrem herausfordernden Zeiten mit Flexibilität und Innovationsgeist möglich ist. Es ist der Geschäftsführung nicht nur gelungen, die Arbeitsplätze im eigenen Unternehmen abzusichern, sondern auch andere heimische Betriebe profitieren von innovativen Ideen und Entwicklungen aus Wildungsmauer“, so Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger.

Eremit Display ist eines der führenden österreichischen Unternehmen im Bereich der Kunststoffverarbeitung mit Schwerpunkt Acrylglas. „Wir sind bereits Anfang der Krise damit konfrontiert worden, das gewisse Branchen den Betrieb aufrecht halten durften, und diese dafür Schutzbarrieren in Form von transparenten Acrylglas-Trennwänden benötigt haben. Da die Aufträge in den anderen Bereichen vollkommen weggebrochen sind, haben wir unsere komplette Produktion auf die Fertigung dieser Acrylglaswände umgestellt. Parallel dazu haben wir in Zusammenarbeit mit Medizinern unseren völlig neuartigen Gesichtsschutz entwickelt“, erläutert Robert Trebitsch, Verkaufsleitung & Technik bei Eremit Display.

 

Ein gutes verlässliches (Cluster-) Netzwerk ist dieser Tage unerlässlich

Um die enorme Nachfrage bedienen zu können, beauftragt Eremit Display mittlerweile selbst mehrere Sub-Unternehmen aus der Region sowie aus dem Netzwerk des ecoplus Kunststoff-Cluster in Niederösterreich. Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger: „Damit ist das Unternehmen zu einem wichtigen Impulsgeber für die gesamte Branche geworden. Best-Practice-Beispiele wie dieses stimmen mich sehr zuversichtlich, dass die niederösterreichische Wirtschaft nach der Krise zu ihrer alten Stärke zurückfinden wird. Gemeinsam mit unserer Wirtschaftsagentur ecoplus werden wir die Unternehmen bestmöglich dabei unterstützen.“

Ein wichtiger Baustein in der aktuellen Erfolgsgeschichte der Firma Eremit Display ist das Netzwerk des ecoplus Kunststoff-Cluster in Niederösterreich. „Hier bestätigt sich, wie wichtig es sein kann, über ein gutes, verlässliches Netzwerk zu verfügen. Im Rahmen unserer Cluster steht genau dieser Netzwerkaufbau in Kombination mit Know-how-Transfer und überbetrieblicher Kooperation seit jeher im Zentrum und wir werden diesen erfolgreichen Weg auch weiterhin konsequent verfolgen“, informiert ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Kontakt
Kontakt mobile