Erfolgreicher Projektabschluss beim Qualifizierungsseminar Zukunft Ernährung – Fakten von Mythen trennen
21.01.2019

Erfolgreicher Projektabschluss beim Qualifizierungsseminar Zukunft Ernährung – Fakten von Mythen trennen

Ende November fand das Qualifizierungsseminar „Zukunft Ernährung – Fakten von Mythen trennen“ seinen positiven Abschluss. Im Rahmen des Abschlusstages konnten alle rechtlichen Fragen, die während der vorangegangenen Seminartage aufgekommen waren, fachlich höchstprofessionell von Herrn Dr. Andreas Natterer, Schönherr Rechtsanwälte GmbH beantwortet werden.

Das Team rund um Petra Rust, Assistenzprofessorin am Department für Ernährungswissenschaften der Universität Wien und Elisabeth Buchinger, Sensorikerin, mit langjähriger Erfahrung im Trainingsbereich, vermittelten kurzweilig und praxisrelevant Wissen, um weitverbreiteten Mythen in der Ernährung mit Fakten entgegenzuhalten. Die TeilnehmerInnen, vorwiegend aus KMUs, erhielten das passende Werkzeug und Vokabular, um ihre Produkte und die damit zusammenhängende Produktkommunikation, kompetent und für den Kunden verständlich gestalten zu können.

Folgeprojekt in Planung

Das positive Feedback der Gruppe galt einerseits dem Team, das inhaltlich und organisatorisch alle begeisterte. Andererseits wurde einmal mehr bewusst, dass der direkte Austausch unter den Kolleginnen und Kollegen aus unterschiedlichen Lebensmittelbereichen von besonderem Wert ist und in Kombination mit der Fachexpertise neue Erkenntnisse gewonnen werden, die sofort positiv im Betrieb umgesetzt werden können. Vor allem die sensorische Bewertung der eigenen Produkte wurde besonders hervorgehoben.

Aufgrund des regen Interesses soll in diesem Jahr ein Folgeprojekt mit Fokus auf Produktentwicklung initiiert werden. Das neu gewonnene Wissen soll die TeilnehmerInnen dabei unterstützen innovative, geschmackvolle Lebensmittel mit hohem Gesundheitswert zu entwickeln und sie entsprechend zielgruppenspezifisch vermarkten zu können.

Das Qualifizierungsseminar "Zukunft Ernährung" wurde in der Förderschiene "Forschungskompetenzen für die Wirtschaft" mit Mitteln des Bundesministeriums Digitalisierung und Wirtschaftsstandort gefördert.

Bei Interesse freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Sigrid Haslinger
+43 2742 9000-19677