Eröffnungsfeier Great Wall Motor Austria
12.01.2018 - 12.01.2018

Eröffnungsfeier Great Wall Motor Austria

Der chinesische Autohersteller Great Wall Motor Company (GWM) hat sich mit einer Tochtergesellschaft in das ehemalige JetAlliance-Gebäude in Kottingbrunn in unmittelbarer Nachbarschaft von dem CCK Wirtschaftspark Kottingbrunn eingemietet und plant innerhalb der nächsten zwei Jahre in ein eigenes größeres Gebäude zu investieren.
Der Fokus der Great Wall Motor Austria Research & Development GmbH liegt auf der Entwicklung der Antriebskomponenten wie Elektromotor, Leistungselektronik und Software für Elektro- und Hybridfahrzeuge der nächsten und übernächsten Generationen. Mittelfristig wird das Forschungs- und Entwicklungszentrum rund 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigen. Das ist eine großartige Chance für alle Fachkräfte der Region und den Wirtschaftsstandort Niederösterreich.

Programm:

  • Begrüßung und Moderation: Markus Schermann, General Manager Great Wall Motor Austria Research & Development
  • Festrede: Haifeng Tang, General Manager von Great Wall Motor Transmission Module
  • Grußworte: Helmut Miernicki, Geschäftsführer ecoplus
  • Grußworte: Christian Macho, Bürgermeister Marktgemeinde Kottingbrunn
  • Ansprache: Petra Bohuslav, Wirtschafts- und Technologielandesrätin

Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt.


Termin:

Freitag, 12. Jänner 2018 Registrierung mit Frühstück: 09:30 Uhr Beginn: 10:00 Uhr

Ort:
JetAlliance-Gebäude, Flugplatz 1, 2542 Kottingbrunn

Kontakt für Rückfragen:
Barbara Blauensteiner, ecoplus Unternehmenskommunikation
Tel.: +43 2742 9000-19620

Standort Niederösterreich als idealer Betriebsstandort

2017 wurden in Niederösterreich bis Ende Oktober 1.173 e-Fahrzeuge neu zugelassen. Das entspricht rund 20 Prozent aller neu zugelassenen e-Fahrzeuge in Österreich. Damit hat sich die österreichweite Vorreiterrolle im Bereich der Elektromobilität auch im laufenden Jahr 2017 bestätigt. Besonders erfreulich ist dabei, dass nicht nur Privatpersonen, sondern auch immer mehr Betriebe ihren Fuhrpark in Richtung e-Fahrzeuge umstellen.