06.04.2018

ertex solartechnik GmbH ist Teil von 3 Siegerprojekten beim 1. GIPV-Award

Die Photovoltaik befindet sich im Umbruch und nimmt eine Schlüsselrolle in der Energiewende ein. Für eine hohe Akzeptanz durch die Bevölkerung ist deshalb eine architektonisch-ästhetische Optimierung notwendig, die mit einer möglichst umfassenden systemischen Integration der dezentralen und umweltfreundlichen Energiequelle Photovoltaik kombiniert wird.

Aufgrund dieser Dringlichkeit richtete die Technologieplattform Photovoltaik Österreich (TPPV) erstmalig einen InnovationsAWARD für Bauwerkintegrierte Photovoltaik aus. Der Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich fungierte als Unterstützer des Awards.

Die Jury des ersten österreichischen InnovationsAward für bauwerkintegrierte Photovoltaik wählte drei Gewinner aus den Kategorien: Neubau Wohnen, Neubau Büro und Sanierung sowie einen Sonderpreis für Fassadengestaltung. Von Beginn an hatte die Jury einen positiven Fokus auf alle Einreichungen und hob jene hervor, die sich durch eine besondere Lösung auszeichneten. Schlussendlich wählte sie neun Objekte in die Vorrunde, die für den InnovationsAward nominiert wurden. Nach einer intensiven und konstruktiven Diskussion fiel die Endauswahl auf drei Projekte, die am 20. März im Namen der Technologieplattform Photovoltaik (TPPV) in Kooperation mit dem bmvit ausgezeichnet wurden.

Gewinnerprojekte

Kategorie: Büro-Neubau
Gewinnerprojekt: Püspök Bürogebäude, Parndorf, A 

Kategorie: Sanierung
Gewinnerprojekt: Weltweit erstes Plus-Energie Bürohochhaus, Wien, A

Kategorie: Wohn-Neubau
Gewinnerprojekt: Seestraße – Wohnhaus Solaris, Zürich, CH

SONDERPREIS für Fassadengestaltung
NEW Blauhaus, Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach, D

Der langjährige Clusterpartner ertex solartechnik GmbH feierte hier einen besonders großen Erfolg - er lieferte für 3 Siegerprojekte die PV Module!

Weitere Informationen:
Martin Huber
Projektmanager Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich
+43 2742 9000-19665