28.09.2016

Familienarena St. Corona am Wechsel eröffnet ‚Wechsel Lounge‘ und Mini-Bikepark

In der Familienarena St. Corona am Wechsel geht das zentrale Infrastrukturgebäude ‚Wechsel Lounge' in den Vollbetrieb: „Die ‚Wechsel Lounge' und auch der neue Mini-Bikepark sind zwei weitere Highlights, die perfekt zum Konzept der Familienarena St. Corona am Wechsel passen. Die Bedürfnisse von Familien stehen im Mittelpunkt.


Neueröffnung der Gastronomie "Wechsel-Lounge"

Die ‚Wechsel Lounge' bietet auf zwei, barrierefrei erreichbaren Ebenen alles, was für den Ganzjahresbetrieb im 'Corona Park' erforderlich ist. Eine Besonderheit der Architektur ist die zum Hang hin geöffnete und windgeschützte Holzterrasse, von der aus alle Bewegungsangebote wie Motorikpark und Familienskiland unmittelbar erreichbar sind. Neu eröffnet wird der Gastronomiebetrieb ‚Wechsel Lounge', der das bisherige Provisorium ablöst und für die Familienarena Bucklige Welt - Wechselland GmbH von Joachim Halwachs und Alexander Pranger geführt wird.


Mini-Bikepark für die ganze Familie

Im Bereich des 90 Meter langen überdachten Förderbandes, das für die Bergfahrt genutzt wird, ist auf Initiative von Familienarena-Geschäftsführer Karl Morgenbesser ein Mini-Bikepark entstanden: Die zwei Trails mit eigens gefertigten Holzhindernissen können von Kindern ab drei Jahren mit Fahrrädern, Laufrädern und sogar mit Rollern (mit luftgefüllten Reifen) befahren werden. Die Trails sind besonders für Einsteiger wie auch leicht Fortgeschrittene Kinder geeignet, wobei natürlich auch Jugendliche und Erwachsene erste Trail-Erfahrungen auf ihrem Mountainbike machen können.

"Familien tragen mit ihren Ausflügen einen großen Teil zur touristischen Wertschöpfung in Niederösterreich bei. ‚Wechsel Lounge' und Mini-Bikepark zielen darauf ab, diese Wertschöpfungskette weiter zu verlängern. St. Corona am Wechsel in der Tourismusdestination Wiener Alpen in Niederösterreich hat sich mit der Gesamtheit aller Attraktionen als Tourismusregion neu erfunden, das ist eine großartige Leistung", unterstreicht  Dr. Petra Bohuslav. Insgesamt hat das Land Niederösterreich aus Mittel der ecoplus Regionalförderung rund 6,5 Mio. Euro in die touristische Entwicklung von St. Corona am Wechsel investiert.

„Es ist beeindruckend zu sehen, mit welcher Dynamik sich St. Corona am Wechsel in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Dies ist das Ergebnis des gemeinsamen, engagierten Vorgehens aller Beteiligten. Als Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich haben wir über die ecoplus-Gesellschaft Bergbahnen St. Corona GmbH die infrastrukturellen Voraussetzungen für die regionale Entwicklung geschaffen", freut sich ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.