Fünf zusätzliche Kilometer Mountainbike-Trails in St. Corona am Wechsel
13.05.2018

Fünf zusätzliche Kilometer Mountainbike-Trails in St. Corona am Wechsel

Mountainbiken erfreut sich in den traditionellen Bergerlebniszentren in Niederösterreich immer größerer Beliebtheit. Hochwertige Trails mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden sind die wichtigste Voraussetzung, auf der die regionale Wertschöpfung durch die Vermarktung des Mountainbikens in einer Region aufgebaut werden kann. „St. Corona am Wechsel hat sich aus touristischer Sicht in den letzten Monaten als Mountainbike-Eldorado bereits sehr gut positioniert. Mit diesem LEADER-Projekt wollen wir das Angebot aber weiter ausbauen, damit noch mehr Mountainbiker von den Vorzügen der Region überzeugt werden können“, sagt Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Errichtung einer hochwertigen Mountainbike-Strecke

Das Projektziel sind die Errichtung und Beschilderung von 5.000 Metern qualitativ sehr hochwertiger Trails in St. Corona am Wechsel, welche zukünftig unter der Dachmarke „Wexl Trails“ touristisch beworben werden. Die Beschilderung und Entwicklung der Wechsel-Panoramaloipe als Mountainbike-Strecke soll eine möglichst breite, jedoch räumlich gelenkte Ziel- und Nutzergruppe ansprechen.

„Im Vordergrund des Trailcenters im Wechselland steht das langfristige Miteinander. Denn an dem Projekt arbeiten Mountainbike-Destinationsentwickler, Gemeinden und Grundeigentümer gemeinsam, um neue und vor allem geeignete Strecken für das Mountainbiken zu definieren und umzusetzen“, betont Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav „St. Corona am Wechsel ist eines der Vorzeigeprojekte, die Aktivitäten im ganzen Jahr anbieten und positioniert sich so als ganzjährige Familiendestination. Die Angebote werden hervorragend angenommen“

 

Naturgenuss und sportliche Betätigung

Bgm. Willibald Fuchs, Obmann-Stv. der Leader Region, betont: „Mit neuen Trails und einer radfreundlichen Gastronomie und Hotellerie hat nun das Wechselland ein zusätzliches touristisches Standbein. Naturgenuss gekoppelt mit sportlicher Betätigung stehen da im Mittelpunkt.“

Die LEADER-Region Bucklige Welt - Wechselland hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.

Projektträgerin ist die Erlebnisregion Wechselland, ein Verein bestehend aus den neun Nachbarsgemeinden Mönichkirchen, St. Corona, Aspangberg, Aspang-Markt, Kirchberg am Wechsel, Otterthal, Trattenbach, Feistritz am Wechsel und Raach am Hochgebirge.