08.11.2016

Glasfaserausbau startet in Waidhofen an der Ybbs

Waidhofen an der Ybbs soll als Teil der Pilotregion Ybbstal bis 2018 mit Glasfaser versorgt werden. Wenn sich 40 Prozent der Waidhofner Haushalte für einen Breitbandanschluss entscheiden, startet die Niederösterreichische Glasfaserinfrastrukturgesellschaft (nöGIG) bzw. die kabelplus GmbH als lokaler Kabelnetzanbieter den Ausbau. Am 9. November findet dazu im Ortsteil Rabenberg die erste Informationsveranstaltung statt, das Interesse ist bereits im Vorfeld beachtlich.


Bald Teil der Gigabit-Gesellschaft

„Wir – die Stadt und das Land Niederösterreich durch die Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft nöGIG  – leisten nun in Kooperation mit kabelplus Überzeugungsarbeit. Dabei sind wir optimistisch, dass die Bevölkerung Waidhofens die 40-Prozent-Hürde bei der Nachfragesammlung nehmen wird. Spätestens 2018 wird Waidhofen an der Ybbs Teil der Gigabit-Gesellschaft sein“, betonten Wirtschafts- und Technologielandesrätin Dr. Petra Bohuslav, Bürgermeister Werner Krammer, nöGIG-Prokurist Dr. Igor Brusic und ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.


Anschluss an den Datenhighway

„Es freut mich, dass in Waidhofen an der Ybbs das wichtigste Infrastrukturprojekt des 21. Jahrhunderts startet. Wir haben bereits in anderen Pilotregionen miterlebt, dass sich die Nachfragesammlungen zu beeindruckenden Bürgerbewegungen ausgewachsen haben. Dies wird auch hier gelingen, denn Waidhofen darf den Anschluss an den Datenhighway nicht verlieren, nur so ist der Standort für die Herausforderungen von Wirtschaft 4.0 und der Digitalisierung gerüstet“, erklärt Wirtschafts- und Technologielandesrätin Dr. Petra Bohuslav.


Infrastrukturprojekt voll im Plan

Die niederösterreichische Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft, die den niederösterreichischen Weg des Breitbandausbaus umsetzt, ist eine Tochtergesellschaft der ecoplus, Niederösterreichs Wirtschaftsagentur: „Die nöGIG baut in vier ausgewählten Pilotregionen offene und öffentliche Glasfaseranschlussnetze. Niederösterreich ist mit diesem großen Infrastrukturprojekt voll im Plan. Zunächst wird der Glasfaserausbau in den Pilotregionen erprobt. Die Pilotphase ist bis Ende 2018 abgeschlossen. Danach wird das Modell evaluiert und eine Ausrollung auf ganz Niederösterreich geprüft“, erläutert ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.