Historisches Leutgebhaus in Pfaffstätten erstrahlt in neuem Glanz
30.10.2019

Historisches Leutgebhaus in Pfaffstätten erstrahlt in neuem Glanz

Die Geschichte des Leutgebhauses reicht bis ins 16. Jahrhundert zurück. Von Beginn an bis in die 1990er-Jahre wurde es als Gemeindewirtshaus genutzt. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde es im April dieses Jahres seiner neuen Bestimmung übergeben. Die Räumlichkeiten dienen heute als Tourismusinformationsstelle, als Expositur des benachbarten Heimatmuseums Pfaffstätten und für Veranstaltungen. Die Revitalisierung ist ein Umfeldprojekt zur Landesausstellung 2019 und wurde von der NÖ Regionalförderung unterstützt. „Niederösterreich hat sehr viele historische Schätze, die mit dem Wein zusammenhängen. Die sind für Gäste genauso interessant wie für Einheimische. Im neuen Leutgebhaus ist der Geist der alten Zeit nach wie vor spürbar und für ein größeres Publikum zugänglich geworden“, lobt Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav die Umsetzung.

 

Neue Funktion im historischen Ambiente

„Leutgeben“ hieß ab dem 13. Jhdt. das Recht auf entgeltlichen Ausschank von Eigenbauweinen. Es war lange Zeit ein Privileg der Herrschaften, erst später wurde es allen Weingartenbesitzern zuerkannt.  In Pfaffstätten lässt sich das Recht auf „freyes Leuthgeben im Gemein- oder Gasthaus“ bis in die Zeit der Pfarrerhebung im Jahr 1538 zurückverfolgen. Wann genau das Leutgebhaus errichtet wurde, ist nicht überliefert. Man weiß nur, dass es 1610 nach einem Brand wieder hergestellt und durch die Gemeinde vom Stift Heiligenkreuz angekauft wurde. Der Betrieb wurde in den frühen 1990er-Jahren eingestellt. Jetzt wurde das Haus komplett saniert.

„Die Räumlichkeiten werden jetzt für andere Zwecke genutzt als ursprünglich, dennoch wurde darauf geachtet, dass die frühere Funktion nach wie vor erkennbar ist. Dafür wurden die historische Schankanlage, Tische, Stühle und Lamperie behalten. Sie sorgen für ein gelungenes Ambiente für Veranstaltungen, Präsentationen und für die Tourismusinformation des Ortes“, erklärt Bürgermeister der Marktgemeinde Pfaffstätten Christoph Kainz.

 

Erlebnis Pfaffstätten

Das Leutgebhaus ist eingebettet in ein touristisches Gesamtkonzept des Ortes. Zu diesem gehören auch das Heimatmuseum Pfaffstätten mit seiner neuen Dauerausstellung zum Thema Wein und seiner Bedeutung für den Ort sowie drei neue Themenwege, die erstmals im Zuge des Viertelfestivals 2019 bespielt wurden. „Der Ort wird mit dem Slogan ‚Erlebnis Pfaffstätten‘ vermarktet. Mit der Regionalförderung, die ecoplus für das Land Niederösterreich umsetzt, konnten wir mithelfen, diese Marke zu stärken und neue Erlebnisräume zu schaffen“, freut sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

 

Landesausstellung als Motor für Tourismusprojekte

Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav über den Kontext: „Wir haben die diesjährige Landesausstellung  in Wiener Neustadt genutzt, zahlreiche Tourismusprojekte im Umfeld zu initiieren. Ich bin begeistert, was hier alles gelungen ist. Die Landesausstellung trägt den Titel ‚Welt in Bewegung‘. Projekte wie jenes in Pfaffstätten zeigen, dass wir hier eine nachhaltige touristische Weiterentwicklung der gesamten Region in Bewegung setzen konnten.“

Kontakt
Kontakt mobile