Hollabrunn hat den modernsten Motorikpark Österreichs

Hollabrunn hat den modernsten Motorikpark Österreichs

Der neue Motorikpark in Hollabrunn macht mit 24 abwechslungsreichen Geräten Lust auf Bewegung an der frischen Luft. Eine besondere Attraktion ist eine Gruppenschaukel, die auch in der Fußballakademie von Red Bull Salzburg zum Einsatz kommt. „Der Ansturm auf den modernsten Motorikpark Europas ist seit seiner Eröffnung nicht abgerissen. Es freut mich besonders als Sportlandesrätin, wenn Angebote gegen den Bewegungsmangel – eines der größten Gesundheitsprobleme unserer Zeit – angenommen werden“, resümiert Petra Bohuslav, Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus und Sport.


Der Wasserpark neben der Alten Hofmühle in Hollabrunn ist ein beliebter Naherholungsraum für die einheimische Bevölkerung. Seit Juni bereichert ein neuer Motorikpark das bestehende Angebot. Es richtet sich an Jung und Alt und ist durchaus auch für chronisch Kranke geeignet. An 24 Geräten können alle motorischen Grundfertigkeiten trainiert werden. Sie dienen der Steigerung von Leistungsfähigkeit, Fitness und Koordination. Damit leisten sie einen Beitrag zur Gesundheit in der Region. Nach einer umfassenden Machbarkeitsanalyse wurde der Park auf Grundlage neuester sportwissenschaftlicher und sportmedizinischer Erkenntnisse umgesetzt. Bei der Gestaltung wurde großer Wert darauf gelegt, die Geräte ins bestehende Gelände einzubetten – wie man etwa am Balancierparcours am Wasserspeicherhügel sieht. „Im Endausbau sollen in Hollabrunn 20 Stationen mit 60 bis 70 unterschiedlichen Geräten zur Verfügung stehen“, so Landesrätin Petra Bohuslav. Bürgermeister Alfred Babinsky zum aktuellen Stand: „Wir haben einen qualitativ hochwertigen Erlebnisraum geschaffen, der Menschen aus dem ganzen Bezirk und darüber hinaus anzieht. Auch den Wasserpark haben wir extrem aufgewertet. Alles ist grün, denn im Zuge der Bauarbeiten wurde neu aufgeforstet.“

 

Umsetzung in kürzester Zeit

Für das Projekt gab es auch Unterstützung aus LEADER-Mitteln. Damit ist es gelungen, das Vorhaben in kürzester Zeit durchzuziehen. Offizieller Start war im Februar dieses Jahres. Zwischenzeitlich wurden alle erforderlichen Baumaßnahmen umgesetzt und die ersten 24 Outdoor-Sportgeräte errichtet. Anleitungen zur richtigen Nutzung gibt es auf den eigens gestalteten Übersichtstafeln zu den einzelnen Stationen als auch von geschulten Instruktorinnen und Instruktoren. Johann Gartner, Obmann der LEADER-Region Weinviertel-Manhartsberg: „Wir haben das Projekt dem Aktionsfeld ‚Gemeinwohl Strukturen und Funktionen‘ der regionalen Entwicklungsstrategie zugeordnet. Es geht allerdings weit darüber hinaus. Beim Motorikpark treffen Gesundheitsförderung, Freizeitgestaltung und die Schaffung einer touristischen Attraktion zusammen. Es gab also viele Gründe, seine Errichtung zu fördern.“

Die LEADER-Region Weinviertel-Manhartsberg hat dieses Projekt gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.