Innovative Cobots-Technologie für die LEADER-Region Eisenstraße
20.06.2018

Innovative Cobots-Technologie für die LEADER-Region Eisenstraße

In der LEADER-Region Eisenstraße Niederösterreich wird ein Cobot on Demand-System eingeführt. Dazu wurde ein Cobot, also ein sechs-achsiger Roboterarm, zu Testzwecken angeschafft. „Wir wollen vor allem Kleinbetriebe aus der Metallverarbeitung mit der Cobots-Technologie in Berührung bringen. Als neutraler Projektträger stellt die LAG Eisenstraße einen hohen Kooperationsgrad und eine gute regionale Verteilung sicher und bindet dabei Netzwerke sowie Bildungsinstitutionen ein. Dieses Projekt stärkt die regionale Wettbewerbsfähigkeit und Wertschöpfung, daher hat das Land Niederösterreich Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung beschlossen“, so Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Innovationskraft der regionalen Betriebe gesteigert

„Interessierten Betrieben wird mit dem Projekt ein erleichterter Zugang zu dieser neuen Technologie ermöglicht. Dabei erhalten die Unternehmen wertvolle Informationen, um zum Beispiel eine Investitionsentscheidung treffen zu können. Mit diesem Roboterarm wird die Innovationskraft der regionalen Betriebe gesteigert“, erklärt Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

Die HTL Waidhofen an der Ybbs und die ARGE Lehrbetriebe Ybbstal („Mein Lehrbetrieb“) fungieren als Dreh- und Angelpunkt und stellen den Leih-Cobot für interessierte Betriebe und Einrichtungen bereit. Die HTL Waidhofen an der Ybbs verfügt bereits über Know-How in diesem Bereich, das zur Einschulung der Betriebe, aber auch zur fachmännischen Wartung und Betreuung des Cobots verwendet werden kann. Die ARGE Lehrbetriebe Ybbstal ermöglicht den Zugang zu Klein- und Kleinstbetrieben in der Region. Wichtiger Netzwerkpartner und Schirmherr der Cobots-Initiative im Mostviertel ist die Zukunftsakademie Mostviertel.

 

Cobot in Pilotanwendungen kostenlos ausprobieren

„Konkret wurde ein Cobot mit einer Traglast von zehn Kilogramm sowie einer Greiferlösung angeschafft. Zum Start des Projektes werden die Grundlagen zur Technologie und das Verleihsystem ausgearbeitet. Anschließend bekommen zehn interessierte Betriebe die Möglichkeit, den Cobot jeweils rund vier Wochen in Pilotanwendungen kostenlos ausprobieren zu können. Nach Ende dieser Laufzeit soll der Cobot für Demonstrationszwecke im Unterricht und in niederschwelligen Werkstätten eingesetzt werden und für die LEADER-Region Eisenstraße für Imagezwecke bei Veranstaltungen zur Verfügung stehen“, so LEADER-Obmann Abgeordneter zum Nationalrat Andreas Hanger.

Die LEADER-Region Eisenstraße Niederösterreich hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.