International Energy Agency tagt in Wiener Neustadt
03.06.2017

International Energy Agency tagt in Wiener Neustadt

Wiener Neustadt wurde für einen Tag zum Treffpunkt der internationalen Forschungscommunity: Die International Energy Agency, Fachgruppe Advanced Materials for Transportation, traf sich hier zu einer hochrangig besetzten Fachtagung. Vizebürgermeister Christian Stocker begrüßte gemeinsam mit ecoplus Technopolmanager Rainer Gotsbacher die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Technopol im Technologie- und Forschungszentrum Wiener Neustadt.


Internationale Aufmerksamkeit für den Forschungsstandort Wiener Neustadt

Organisiert wurde das Präsidiumstreffen von Univ. Prof. Dr. Carsten Gachot, der auch die Stiftungsprofessur für Tribologie des Landes Niederösterreich innehat: „Gerade im Bereich von Wissenschaft und angewandter Forschung ist die Arbeit in Netzwerken mit den international besten Köpfen von herausragender Bedeutung. Neben dem wissenschaftlichen Austausch trägt dieser Event zur internationalen Positionierung von Niederösterreich als Wissenschaftshochburg und der Bekanntmachung des Tribologie-Kompetenzzentrums am Technopol Wiener Neustadt wesentlich bei.“

Die internationale Aufmerksamkeit für den Forschungsstandort Wiener Neustadt freut auch Vizebürgermeister Christian Stocker: „Wiener Neustadt konnte sich in den letzten Jahren als Standort internationaler Spitzenforschung einen Namen machen. Damit ist es uns auch ein erfolgreicher Imagewechsel der Allzeit Getreuen hin zu einem modernen, spannenden Zentrum für Forschung, Entwicklung und Ausbildung auf höchstem Niveau gelungen. Die Tatsache, dass die International Energy Agency Wiener Neustadt als Veranstaltungsort ihrer wichtigsten Tagung ausgewählt hat, ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf diesem Weg.“


Tribologie-Kompetenzzentrum bereichert den Technopolstandort

Das Tribologie-Kompetenzzentrum, das auch von der Wirtschaftsabteilung des Landes gefördert wird, leistet international herausragende Spitzenforschung. „Mit rund 140 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie nationalen und internationalen Forschungspartnern ist es mittlerweile die größte technische Forschungseinrichtung am Technopol Wiener Neustadt“, erläutert Technopolmanager Rainer Gotsbacher. Zusätzlichen Aufwind erhält das Tribologie-Kompetenzzentrum durch die Arbeit von Univ.-Prof. Friedrich Franek, einem der weltbesten Forscher im Bereich Tribologie, der in Wiener Neustadt tätig ist. Prof. Franek wurde erst vor rund zwei Wochen mit der weltweit bedeutendsten Auszeichnung für Reibungs- und Verschleißforschung, der „Tribology Gold Medal 2016“, ausgezeichnet.