Kunststoff-Spezialist aus Traiskirchen
24.03.2017

Kunststoff-Spezialist aus Traiskirchen: Produktion und Recycling aus einer Hand

Die Thermoplastkreislauf GmbH in Traiskirchen ist renommiertes Unternehmen der heimischen Kunststoffbranche, das für seine Kunden maßgeschneiderte Kunststoffe mit speziellen Eigenschaften produziert. Das zweite wichtige Standbein ist das Recycling dieser Kunststoffe. Gestern stattete Wirtschafts- und Technologielandesrätin Dr. Petra Bohuslav stattete dem Betrieb einen Besuch ab: „Der Kunststoff-Sektor ist ein wichtiger Wirtschaftsbereich in Niederösterreich. Die Thermoplastkreislauf GmbH ist ein Best-Practice-Beispiel dafür, dass es auch kleineren Betrieben gelingen kann, mit Innovationsgeist und frischen Ideen gepaart mit Know-how und großer Erfahrung zu einer anerkannten Größe am Markt zu werden.“

 

Spezialist Thermoplastkreislauf erfüllt Kundenwünsche ganz individuell

Thermoplaste sind Kunststoffe, die sich in einem bestimmten Temperaturbereich verformen lassen. Durch das Compoundierverfahren werden Zusatzstoffe beigefügt, durch die die Thermoplaste unterschiedliche Eigenschaften bekommen und so punktgenau auf die individuellen Kundenwünsche zugeschnitten werden können. Die Thermoplastkreislauf GmbH aus Traiskirchen ist einer der Spezialisten in diesem High-Tech-Segment. Kunststoff ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken und die meisten Kunststoffe, mit denen wir es zu tun haben, sind Thermoplaste. “Das Traiskirchner Unternehmen agiert also in einem sehr großen und daher auch für die Produzenten sehr attraktiven Markt. Es freut mich daher als Wirtschaft- und Technologielandesrätin umso mehr, wenn sich ein heimischer Betrieb hier nicht nur behaupten kann, sondern immer wieder mit innovativen Ideen und Entwicklungen Branchenvorreiter ist”, zeigt sich Landesrätin Dr. Petra Bohuslav beeindruckt.

 

Langjähriger Partnerbetrieb im Kunststoff-Cluster

Neben der Produktion ist das Recycling von hochwertigen Thermoplasten der zweite Schwerpunkt des Unternehmens. Durch die Verwendung von Compounds mit Recycling-Anteil können CO2-Einsparungen von 30 bis 40 Prozent erreicht werden. Geschäftsführer Christian Wind: „Der Firmenname ist für uns Programm und daher werden wertvolle Rohstoffe wiederverwertet und in den Kreislauf der kunststoffverarbeitenden Industrie wieder eingebracht. Bei der Realisierung neuer, innovativer Ideen und der Entwicklung hin zur Marktreife brauchen wir aber selbstverständlich immer wieder hochqualifizierte Partner. Daher sind wir seit vielen Jahren Partner im ecoplus Kunststoff-Cluster und profitieren vom Know-how und der überbetrieblichen Zusammenarbeit. Durch die positive Entwicklung werden wir heuer noch auf Drei-Schicht-Betrieb erweitern und dadurch mindestens drei neue Arbeitsplätze schaffen können.“

ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki: „Als langjähriger Beirat im Kunststoff-Cluster ist Herr Wind mit seinem Unternehmen Vorbild in Bezug auf Kooperation und die Einbindung der österreichischen Forschungsinfrastruktur. Gerade bei der Thermoplastkreislauf GmbH kommt das Clustermotto ‚Innovation durch Kooperation‘ in beeindruckender Art und Weise zum Tragen.“