ecoplus News - Holzwürfel mit Newsaufschrift

Landesrat Danninger auf virtuellem Betriebsbesuch bei Köck Mode und Tracht in Kirchberg am Wechsel

Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger beim virtuellen Betriebsbesuch bei Köck Mode und Tracht

Für die vielen kleinen stationären Geschäfte in Niederösterreich, die kein eigenes Online-Angebot haben, wurde Anfang des Monats mit www.meinschaufenster.at eine attraktive App-Alternative entwickelt. Ein Unternehmen, das von Anfang an mitgemacht hat, ist das Mode- und Trachtengeschäft von Martin Köck in Kirchberg am Wechsel. Wirtschafts- und Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger stattete dem Unternehmen einen – virtuellen – Betriebsbesuch ab.



Regionale Händler nutzen geschickt die Möglichkeiten der Digitalisierung

Die Corona-Krise stellt alle Unternehmen in Niederösterreich vor enorme Herausforderungen. Herr Köck hat das Beste aus der schwierigen Situation gemacht. Er zeigt auf beeindruckende Weise, was regionale Händler auch in Krisenzeiten erreichen können, wenn man die Möglichkeiten der Digitalisierung für sich nutzen“, zeigt sich Wirtschafts- und Digitalisierungslandesrat Jochen Danninger beeindruckt und ergänzt: „Ein virtueller Betriebsbesuch in einem Geschäft, das zu den Vorreitern beim virtuellen Kundengespräch zählt – vielen Dank für diesen Einblick!“

„Digitalisierung stoppt nicht an unseren Ortstafeln. Sie soll Menschlichkeit aber nicht ersetzen, sondern unterstützen. Das Kaufhaus im Ort steht für Menschlichkeit in der Wirtschaft. meinschaufenster.at digitalisiert genau diese menschliche Qualität“, erläutert Unternehmer Martin Köck seine Sichtweise.

Anregung für erfolgreiches Projekt meinschaufenster.at

Auf seine Anregung hin wurde das Projekt www.meinschaufenster.at von ecoplus im Rahmen des Digital Innovation Hubs Ostösterreich DIHOST und in Kooperation mit dem niederösterreichischen Haus der Digitalisierung entwickelt und innerhalt von nur sieben Tagen umgesetzt. Die Projektleitung von www.meinschaufenster.at liegt beim ecoplus Digitalisierungsteam.

www.meinschaufenster.at wird sowohl von den Geschäften als auch von den Kundinnen und Kunden sehr gut angenommen. „Aktuell haben sich bereits mehr als 300 Händlerinnen und Händler registriert und stehen für virtuelle Kunden- und Beratungsgespräche zur Verfügung. Und das Angebot stößt auf Interesse: rund 307.000 Homepagezugriffe konnten in den letzten sieben Tagen verzeichnet werden“, freut sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Dabei ist www.meinschaufenster.at aber nicht nur für die Zeit der Krise gedacht. „Wenn wir jetzt langsam und schrittweise Normalität – wenn auch mit Einschränkungen – zurückkehren und alle Geschäfte wieder öffnen dürfen, so ist doch klar, dass der Online-Handel weiter an Bedeutung gewinnen wird. Es ist daher wichtig, dass so viele heimische Anbieter wie möglich in dieses Segment einsteigen beziehungsweise ihre Online-Angebote erweitern und professionalisieren. Als Land Niederösterreich wollen wir sie dabei unterstützen“, so Landesrat Danninger

Kontakt
Kontakt mobile