Marktgemeinde Enzersfeld setzt Fokus auf Barrierefreiheit
20.07.2018

Marktgemeinde Enzersfeld setzt Fokus auf Barrierefreiheit

Die Marktgemeinde Enzersfeld im Weinviertel möchte den Schwerpunkt „Barrierefreie Gemeinde“ intensiver bearbeiten. Mit Unterstützung eines Experten sollen öffentliche und stark frequentierte Flächen und Gebäude überprüft und Handlungsempfehlungen erstellt werden. „Mit der der Entwicklung zur Barrierefreiheit soll der Besuch der Gemeinde z.B. für Eltern mit Kinderwägen, Senioren, mobilitätseingeschränkte Menschen und Menschen mit Sehbehinderung vereinfacht werden. Mit den Umbaumaßnahmen unternimmt die Gemeinde einen nachhaltigen Schritt in Richtung Zukunft. Daher wird dieses Projekt aus Mitteln der ecoplus Regionalförderung unterstützt“, erklärt Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Bewegungsfreiheit für alle Zielgruppen in Enzersfeld

Gemeinsam mit einem Experten und einem ausgewählten Team sollen stark frequentierte Plätze in Enzersfeld begangen und Verbesserungsmöglichkeiten skizziert werden. Zu diesem Team zählen Mütter mit Kinderwägen, Senioren, mobilitätseingeschränkte Menschen und Menschen mit Sehbehinderung.

"Durch das ausgewählte Team kann optimal auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner, aber auch der Besucherinnen und Besucher eingegangen werden. Ein gutes Gesamtkonzept bedeutet mehr Bewegungsfreiheit für alle Zielgruppen in Enzersfeld. Das wiederum bedeutet eine höhere Wertschöpfung für die gesamte Region", betont Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Im Fokus: öffentliche Flächen und Einrichtungen

„Im Fokus des barrierefreien Umbaus stehen dabei das Gemeindeamt, der Kindergarten, das Dorfhaus, die Gemeindestube, die Volksschule, die Kirchen in Enzersfeld und Königsbrunn und weitere öffentliche Flächen. Dabei versuchen wir alle Bevölkerungsgruppen sowie Gäste und Besucherinnen und Besucher anzusprechen und zu berücksichtigen“, so der Geschäftsführer der LEADER-Region Weinviertel Donauraum Günther Laister und Bürgermeister Gerald Glaser der Marktgemeinde Enzersfeld Königsbrunn.

Aus den Ergebnissen der Begehung soll im Anschluss ein Maßnahmenkatalog entwickelt werden. Dieser bildet die Grundlage für weitere Planungs- und Umsetzungsmaßnahmen.

Die LEADER-Region Weinviertel Donauraum hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.