Mosaiksteinchen bei der Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs: IZ NÖ-Süd bekommt neues Buswartehäuschen
21.11.2019

Mosaiksteinchen bei der Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs: IZ NÖ-Süd bekommt neues Buswartehäuschen

Das Gelände des Wirtschaftsparks im IZ NÖ-Süd gleicht einer Kleinstadt – deshalb bedarf es auch in Bezug auf Infrastruktureinrichtungen einer ähnlichen Ausstattung. Hinzu kommt, dass immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter öffentlich in die Arbeit fahren. Im ecoplus Wirtschaftspark IZ NÖ-Süd wurde mittlerweile das 12. Buswartehäuschen fertig gestellt und steht nun für Pendlerinnen und Pendler zur Verfügung. „Das neue Buswartehäuschen ist ein Mosaiksteinchen in der Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs im IZ NÖ-Süd und bringt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Service-Gewinn“, betonen Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav und ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.


Ausbau des öffentlichen Verkehrs im IZ NÖ-Süd wird laufend forciert

Da viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IZ NÖ-Süd mit dem Bus zu ihren Arbeitsplätzen pendeln, wird der Ausbau des öffentlichen Verkehrs im Wirtschaftspark forciert. So wurde auf Nachfrage des Busunternehmens Dr. Richard von ecoplus eine neue Haltestelle in direkter Nähe zur A2 Abfahrt IZ NÖ-Süd für die Pendler aus dem Burgenland errichtet. Es zeigt sich seit der Inbetriebnahme Anfang 2018, dass die Linien 311 und G1 gut angenommen werden. Die Fahrgäste steigen an der IZ-Haltestelle vom großen Bus in Kleinbusse um. So findet eine effiziente Verteilung auf der „letzten Meile“ (Region IZ bis SCS) statt. „Aus diesem Grund wurde ergänzend dieses neue Buswartehäuschen errichtet und damit gibt es mittlerweile ein Dutzend der insgesamt 21 Bushaltestellen mit überdachter Wartemöglichkeit im IZ“, betont Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav.

Das bereits bestehende Konzept bezüglich Errichtung der einheitlichen, modernen und transparenten Buswartehäuschen wird fortgeführt und auch diesmal kommt eines der Designelemente – nämlich die Dachplatte – von dem im IZ ansässigen Unternehmen FunderMax. „Der beachtlichen Entwicklung unseres Wirtschaftsparks liegen ideale Rahmenbedingungen sowie eine hervorragende Infrastruktur zugrunde. Mit dem mittlerweile 12. Buswartehäuschen wird die Attraktivierung des öffentlichen Verkehrs gefördert“, unterstreicht ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

Kontakt
Kontakt mobile