Mostviertler Qualifizierungsoffensive trägt zu Rekordergebnissen im Tourismus bei

Mostviertler Qualifizierungsoffensive trägt zu Rekordergebnissen im Tourismus bei

Das Mostviertel steuert dieses Jahr auf einen neuen Nächtigungsrekord zu. Im Zeitraum von Jänner bis Oktober betrug die Anzahl der Nächtigungen über 1,06 Millionen, das ist ein Plus von 5 Prozent im Vergleich zu 2018. Neben Marketingmaßnahmen wie der Erlebniskarte für das Mostviertel trägt auch eine flächendeckende Qualifizierungsoffensive zu diesem Erfolg bei. Diese bietet eine Vielzahl an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Menschen, die im Tourismus beschäftigt sind. Sie wurde 2018 gestartet und läuft noch bis 2020. „Gerade in Regionen, wo viele Menschen einen anderen Hauptberuf haben und nur Teilzeit im Tourismus beschäftigt sind, braucht es solche Initiativen. So rüsten wir das Mostviertel für den anspruchsvollen Wettbewerb“, erklärt Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Großes Nächtigungsplus im Mostviertel

Anton Gonaus, Obmann der LEADER-Region Mostviertel Mitte, zu den Gründen des kräftigen Nächtigungsplus (50.823 mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres) im Mostviertel: „Unsere Qualifizierungsoffensive hat hier einen großen Anteil. Neben den fachlichen Inhalten, die wir vermitteln, sind Austausch und Networking zentrale Elemente. Diese haben dazu beigetragen, dass wir die intensiven Winterwochen so gut gemeistert haben.“

 

Fachliche Weiterbildung koordiniert vom LEADER-Büro

Das Projektmanagement für die Qualifizierungsoffensive liegt beim Büro der LEADER-Region Mostviertel-Mitte. Sie umfasst bedarfsorientierte Kurse, Seminare, Workshops und Exkursionen. Der Zugang ist möglichst niederschwellig gestaltet. Die Angebote richten sich an Betriebe, Institutionen, Einzelpersonen aus den Bereichen Tourismus und Dienstleistung, aber auch an Gemeinden und Betriebe, die regionale Produkte vermarkten. Ziele sind die Erhöhung der relevanten Fähigkeiten und Kenntnisse sowie eine weitere Steigerung der Qualität. Thematisch umfassen die Angebote die Bereiche Digitalisierung, Naturvermittlung, Betriebsoptimierung, Regionalität und regionale Produkte. Darüber hinaus bietet das Programm auch Betriebsberatungen, touristische Beratungen für Gemeinden, Kochseminare und Mystery-Testungen. „Im Mostviertel haben wir einige sehr erfolgreiche Tourismusprodukte wie die Erlebniskarte ‚Wilde Wunder Card‘, das musikalische Wandererlebnis ‚Gipfelklänge‘ oder die kulinarischen ‚Mostviertler Feldversuche. Die wollen wir ebenso weiterentwickeln wie die Qualifikation der Menschen, die unseren Gästen einen angenehmen und unvergesslichen Aufenthalt ermöglichen“, so Tourismuslandesrätin Bohuslav.

Die LEADER-Region Mostviertel-Mitte hat dieses Projekt gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.