29.11.2017

Nachbericht Clusterpartnertag 2017 "Im Reich der Sinne"

Der diesjährige Clusterpartnertag des Lebensmittel Cluster Niederösterreich fand unter dem Motto „Im Reich der Sinne“ am 14. 11.2017 in der Landwirtschaftskammer Niederösterreich statt.

Aktuell zählt der Lebensmittel Cluster Niederösterreich 105 Clusterpartner, welche auch heuer wieder, zu einer für das Netzwerk des Cluster exklusiven Veranstaltung eingeladen wurden, um sich über aktuelle Projekte des Cluster zu informieren und sich mit Fachvorträge aus dem Schwerpunktbereich der Lebensmittelsensorik und digitalen Trends in der Vermarktung der sensorischen Produkteigenschaften zu befassen.

Nach der Begrüßung durch Kammerdirektor Franz Raab und einleitenden Worten von ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki führte Mark A.M. Kramer in die Möglichkeiten, die Virtual Reality dem Konsumenten und dem Unternehmer zur Zeit bietet, ein. Weiters gab er einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte, welche einen Ausblick in die Hypes und Trends der kommenden Jahre ermöglichen und die Einbindung aller Sinne in das virtuelle Erlebnis des Essens erlauben. Hierdurch ergeben sich neue Marketing-Horizonte für Lebensmittelproduzenten, den Erlebniswert für ihre Konsumenten zu steigern.

Im Weiteren referierte Gernot Zweytick von der FH Wr. Neustadt, Marketingcampus Wieselburg, zum sensorischen Marketing mit dem Schwerpunkt der Produktgestaltung, welche mit Hilfe eines durchdachten Verpackungsdesigns zu einem wertvollen Hilfsmittel im Markenimage und Informationstransport werden kann. 

Den letzten Fachvortrag gestalteten die beiden Sensorikexpertinnen Elisabeth Buchinger und Eva Derndorfer zu neuartigen Schnellmethoden in der Sensorik. Der Input gab die Möglichkeit Sensorikmethoden speziell für KMU kennenzulernen. Vorteil dieser Methoden ist eine rasche Umsetzung im Unternehmen, ohne ein aufwendig geschultes Panel im Unternehmen zur Verfügung zu haben.

Zwei Parallelworkshops ließen schließlich die Clusterpartner das erworbene Wissen aus den Vorträgen auch praktisch umzusetzen.

Speziell zum Themenfeld der Schnellmethoden wird im kommenden Frühjahr ein Kooperationsprojekt umgesetzt, welches diese einfachen Sensorikmethoden in den teilnehmenden Unternehmen trainiert und implementiert.