Naturpark Hohe Wand: Spaß und Entspannung für jede Altersgruppe
21.11.2019

Naturpark Hohe Wand: Spaß und Entspannung für jede Altersgruppe

Eines der Top-Ausflugsziele Niederösterreichs soll künftig noch attraktiver werden. Bereits jetzt verzeichnet der Naturpark Hohe Wand jährlich mehr als 100.000 Gäste, die Bewegung, Naturerlebnis und Abenteuer suchen. Im Rahmen des LEADER Projekts werden neue Organisations- und Bewirtschaftungsmodelle evaluiert, um den wirtschaftlichen Betrieb und die Weiterentwicklung des Naturparks sicherzustellen. In Zeiten der Digitalisierung soll z.B. der Ticketverkauf von einem zeitgemäßen Ticketsystem unterstützt werden; so soll es in den nächsten Jahren möglich sein, das Naturpark Hohe Wand Ticket bereit online zu erwerben und Angebote online zu buchen. „Der Ausflugstourismus ist im Wandel. Menschen suchen nicht nur Natur, sondern ganzheitliche Erlebnisse. Die Hohe Wand hat dafür viel Potenzial. Wir werden die Chancen ergreifen, neue Services entwickeln und unser Qualitätsversprechen an die Gäste auch weiterhin einlösen“, erläutert Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Neu: Skywalk Kino

Nur 40 Minuten von der Stadtgrenze Wiens entfernt liegt das Hochplateau der Hohen Wand. Begrenzt durch imposante Steilwände bietet diese Insel der Erholung Spaß und Entspannung für Menschen jeder Altersgruppe. Anlässlich des 50jährigen Bestehens im Mai dieses Jahres wurde der Bereich bei der Aussichtsterrasse um das Skywalk Kino erweitert. Die eindrucksvolle Naturkulisse wird zur Leinwand, auf der man Paragleiter beobachten oder einfach nur den Ausblick genießen kann. An klaren Tagen sieht man von dort den Neusiedler See und die ungarische Tiefebene. Bei Kindern ist der Streichelzoo besonders beliebt. Der ist auch der Treffpunkt für Touren mit Lamas und Alpakas. Der Naturpark Hohe Wand erfüllt auch einen Bildungsauftrag, etwa mit der einzig aktiven Köhlerei der Region. Diese Tradition wurde 2011 von der UNESCO als „immaterielles Kulturerbe“ anerkannt.

 

Nachhaltige Bewirtschaftung durch zusätzliche Services 

Thomas Luf, Obmann des Vereins Naturpark Hohe Wand plant noch mehr: „Wir wollen eine inhaltliche Vision und eine Markenstrategie ausarbeiten, um unseren Naturpark langfristig zu positionieren. Auf dieser Basis können wir dann auch ein neues Organisations- und Bewirtschaftungsmodell entwickeln, das genügend Einkünfte für die Instandhaltung und Weiterentwicklung sicherstellt.“ Dieses Projekt wird aus Mitteln des Landes und der EU gefördert. Obmann der LEADER-Region Niederösterreich-Süd Bgm. Josef Laferl: „Der Naturpark Hohe Wand hat in den vergangenen Jahrzehnten etliche Innovationen hervorgebracht. Mit einer starken Marke und einer klaren Positionierung wird das in Zukunft noch besser gelingen.“ Tourismuslandesrätin Bohuslav ergänzt: „Dieses Projekt zahlt in das Kompetenzfeld ‚Landschaft, Natur und Berg‘ unserer Tourismusstrategie ein. Ich freue mich schon auf die Ergebnisse, die bereits Ende des Jahres vorliegen werden.“

Die LEADER-Region Niederösterreich Süd hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.

Kontakt
Kontakt mobile