Lebensmittelüberschüsse

Netzwerk-Workshop: Lebensmittelüberschüsse neu denken

Bei der Vermeidung von Lebensmittelabfällen ist die Zusammenarbeit von Partnern entlang der gesamten Wertschöpfungskette vom Feld bis zum Teller von zentraler Bedeutung. Kreative Ideen und neue Denkansätze können die im Lebensmittelsektor tätigen Unternehmen, landwirtschaftliche Betriebe, Direktvermarkter, Organisationen und Vereine dabei unterstützen Lebensmittelüberschüsse zu reduzieren. 

 

Beim ersten Netzwerk-Event dabei sein

Werden Sie Teil des ersten Netzwerk-Workshops zu diesem Thema in Niederösterreich, nehmen Sie nützliche Ideen mit und legen Sie mit uns gemeinsam den Grundstein für nachhaltige Kooperationsmodelle um Lebensmittelüberschüsse künftig zu verringern.

Das Land NÖ, das Institut für Abfallwirtschaft der Universität für Bodenkultur und der ecoplus Lebensmittel Cluster NÖ laden gemeinsam zur Veranstaltung ein.

 

Datum: Mittwoch 24.11.2021, 10:00 - 16:00 Uhr

Ort: Die Green Location in St. Pölten – „Panoramasaal“ Hypo NOE Landesbank, Hypogasse 1, 3100 St. Pölten 

Die Green Location in St. Pölten 

Informationen zur Anreise

 

Programm

10:00-12:00 Eröffnung & Impulsvorträge

Eröffnung des Netzwerk-Workshop
Peter Obricht, Abteilung Umwelt- und Energiewirtschaft, Amt der NÖ Landesregierung

Impulsvorträge

12:00-13:00 Mittagspause

13:00-14:30 Workshops zu Ihren Ideen zur Reduktion von Lebensmittelüberschüssen

14:30-15:00 Kaffeepause

15:00-16:00 Abschlussdiskussion mit Vorstellung von neuen Lösungsansätzen und Partnerschaften

Ausklang mit Möglichkeit zum Netzwerken

 

Bereits im Vorfeld zum Netzwerk-Workshop möchten wir genaueres über Angebot und Nachfrage von Lebensmittelüberschüssen erfahren und laden Sie daher ein an einer kurzen Umfrage (Dauer ca. 3 Minuten) teilzunehmen.

Zur Umfrage

 

JETZT ANMELDEN!

 

Bezugnehmend auf die Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen, das aktuelle österreichische Abfallvermeidungsprogramm und den NÖ Abfallwirtschaftsplan wird der Vermeidung von Lebensmittelabfällen ein wichtiger Stellenwert beigemessen.

 

Ziele des Netzwerk-Workshops

  • Entwicklung neuer Strategien zur Vermeidung von Lebensmittelüberschüssen
  • Wertschöpfungskette übergreifende Zusammenarbeit forcieren
  • Stärkung der Vernetzung niederösterreichischer Partner

 

Zielgruppe

  • Unternehmen, landwirtschaftliche Betriebe, Direktvermarkter und Verbände die im Lebensmittelsektor tätig sind: vom Feld bis zum Teller
  • Gemeinnützig tätige Organisationen
  • Vereine, die sich dem Thema widmen und engagieren wollen wie z.B. Dorferneuerung, Feuerwehr, Landjugend, Seniorenvereine, Pfadfinder etc.
  • Vertreterinnen und Vertreter aus dem Bereich der Wissenschaft und Forschung
  • Vertreterinnen und Vertreter der Verwaltung aus relevanten Bereichen wie Umwelt, Wirtschaft, Landwirtschaft, Lebensmittelkontrolle oder Energie

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldeschluss ist der 17.11.2021.

Hinweis:
Für einen optimalen Verlauf der Veranstaltung ersuchen wir Sie, entsprechend der 3-G-Regel entweder eine Bestätigung des Impf- oder Genesungsstatus oder einen aktuellen COVID-Test beim Eintreffen an der Registratur vorzuweisen.

 

Ansprechpersonen

Amt der NÖ Landesregierung – Umwelt- u. Energiewirtschaft, Sachgebiet Abfallwirtschaft und Ressourcenschonung
Theresia Maria Jugovits-Scherlofsky
Tel. +43 2742 9005-14326

ecoplus Lebensmittel Cluster NÖ
Magdalena Resch
Tel. +43 2742 9000-19673

Universität für Bodenkultur – Institut für Abfallwirtschaft
Gudrun Obersteiner
Tel. +43 1 3189900 319

 

Die Veranstaltung wird im Rahmen des Projektes CEWA umgesetzt.
Das Projekt CEWA (Circular Economy of Waste, Interreg V-A Österreich-Tschechische Republik) unterstützt die Ambitionen der Europäischen Union eine funktionierende Kreislaufwirtschaft aufzubauen. Dabei werden Bemühungen zur Minimierung und zur Wiederverwendung von Abfällen unterstützt und Pilotaktionen in beiden Partnerländern durchgeführt.

Interreg Österreich-Tschechische Republik

Eine Kooperationsveranstaltung von ...