Neue touristische Maßnahmen im Triestingtal
27.06.2019

Neue touristische Maßnahmen im Triestingtal

Das Triestingtal zeichnet sich zu einem großen Teil durch eine einzigartige Kultur- und Naturlandschaft aus und setzte in den letzten Jahren einen starken Fokus auf die touristische Weiterentwicklung und die Steigerung von Besucherfrequenzen. Nun soll das vorhandene Angebot auf dem wichtigsten Markt, dem Großraum Wien, entsprechend kommuniziert und vermarktet werden. „Das Triestingtal verfügt über großes touristisches Potenzial. Mit dem aktuellen Projekt wollen wir die tourismusrelevanten Schlüsselpositionen eng vernetzen und so einen Entwicklungsprozess in Gang setzen, der die vorhandenen Angebote zu einem stimmigen Ganzen verbindet und dazu beiträgt, dass sich das Triestingtal künftig noch besser am touristischen Markt positionieren kann. Das lockt neue Gäste und trägt damit zur weiteren, positiven Entwicklung der Region bei“, erläutert Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Neue Maßnahmen im digitalen und analogen Bereich

Das Triestingtal ist ein Naturjuwel, das aus vielen Gründen einen Besuch wert ist. Mit einem neuen Marketingkonzept, das alle Verantwortlichen durch Festlegung von Schwerpunktthemen verbindet, werden neue Maßnahmen im digitalen und analogen Bereich entwickelt und umgesetzt. Zusätzliche Informationsveranstaltungen mit Gemeinden, Museen, Betrieben, und Ausflugszielen bzw. anderer touristischer Leistungsträger sollen die gemeinsame Strategie durch Festlegen von Schwerpunktthemen umsetzen.

„Um den Anforderungen der Gäste gerecht zu werden ist es sinnvoll, diese vielen Einzelangebote zu koordinieren und in einem touristischen Gesamtkonzept zu bündeln. Ziel ist die Erarbeitung eines Alleinstellungsmerkmals für die Entwicklung eines touristischen Produkts, das sich in die Kompetenzfelder der Tourismusdestination Wienerwald einfügt und als weiteres Angebot der Region vermarktet wird“, so Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Qualitätssteigerung der Angebote

Die Entwicklung eines Gesamtkonzeptes und die Vernetzung aller touristischen Leistungsträger sind aber nicht die einzigen Ziele im Projekt. „Wir wollen eine Qualitätssteigerung bei den Angeboten erreichen, den Bekanntheitsgrad der Gemeinden als Naherholungs- und Ausflugsziel bei den relevanten Zielgruppen erhöhen und einen konkreten Maßnahmen- und Marketingplan herausarbeiten“, informiert Christoph Vielhaber, Geschäftsführer der Destination Wienerwald.

Die LEADER-Region Triestingtal hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.