Neuer Eingangsbereich in die Erlaufschlucht bietet den Besuchern mehr Service und Komfort
22.08.2018

Neuer Eingangsbereich in die Erlaufschlucht bietet den Besuchern mehr Service und Komfort

Die Erlaufschlucht in der Marktgemeinde Purgstall an der Erlauf ist eine drei Kilometer lange Flusslandschaft mit einzigartiger Vegetation und attraktiven Felsformationen. Aufgrund ihrer einmaligen landschaftlichen Eigenheiten gilt sie als Naturdenkmal und ist Teil des Europaschutzgebiets „Niederösterreichische Alpenvorlandflüsse“. 2015 wurde das touristische Angebot rund um die Erlaufschlucht weiterentwickelt und aufgewertet, nun folgte mit der Errichtung eines neuen Eingangsbereichs der nächste Schritt. Gestern eröffnete Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav das neue Gebäude: „Die Erlaufschlucht in Purgstall ist ein einzigartiges Stück Natur. Es ist schön zu sehen, dass dank der behutsamen touristischen Weiterentwicklung immer mehr Menschen dieses Naherholungsgebiet für sich entdecken.“

 

Naturjuwel als touristischer Anziehungspunkt

Mit dem neuen Eingangsbereich wurde ein Platz zum Verweilen für die Zeit zwischen Ankunft auf dem Parkplatz und Beginn der Begehung der Schlucht geschaffen. Die Besucherinnen und Besucher werden von den Verkehrszonen weggelotst. Ein überdachter Bereich bietet Schutz vor Schlechtwetter ebenso, wie vor der Sommerhitze.  Ein Informationsstand stimmt einerseits auf die Wanderung durch die Naturlandschaft ein und informiert darüber hinaus über weitere touristische Angebote in der Region. „Dieses Naturjuwel hat sich zum touristischen Anziehungspunkt entwickelt, der auch neue Gästeschichten in die Region bringt. Ab sofort wird den Besucherinnen und Besuchern schon im Eingangsbereich mehr Komfort und Service geboten“, erläuterte Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav im Rahmen der Eröffnung.

 

Wirtschaftliche Steigerung im Ort Purgstall an der Erlauf

Unterstützt wurden die Entwicklungsprojekte im Bereich der Erlaufschlucht durch die ecoplus Regionalförderung. „Dank dieser Unterstützung konnten wir im Jahr 2015 das touristische Angebot rund um die Erlaufschlucht weiterentwickeln und aufwerten. Nun erfolgte der nächste Schritt mit dem Ausbau des Eingangsbereichs. Dass sich die Investitionen auszahlen, zeigt ein Blick in das Ortszentrum: Wir spüren eine wirtschaftliche Steigerung im Ort, die Lokale werden deutlich besser besucht. Circa 15.000 Besucherinnen und Besucher kamen 2016 in die Erlaufschlucht“, so Christoph Trampler, Bürgermeister der Marktgemeinde Purgstall.

„Die Regionalförderung, die ecoplus im Auftrag des Landes Niederösterreichs umsetzt, ist für die Gemeinden, Regionen, Projektträger ein starker Partner – so auch für die Gemeinde Purgstall. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht dabei immer die Maxime, die Stärken der Regionen bestmöglich zu nutzen und aktive Projektträger zu unterstützen. Die Erlaufschlucht in Purgstall ist hier ein Best-Practice-Beispiel“, freute sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.