Die Eisenstraße wird „e-Mobil"
13.12.2016

Die Eisenstraße wird „e-Mobil"

Die LEADER-Region Eisenstraße errichtet ein flächendeckendes Netz mit über 20 öffentlich nutzbaren E-Tankstellen. Die Ladestationen sollen im öffentlichen Raum sowie bei touristischen Highlights positioniert werden.


Projekt leistet einen wertvollen Beitrag zur lokalen Entwicklung der e-Mobilität

„Dieses Projekt leistet einen wertvollen Beitrag zur lokalen Entwicklung der e-Mobilität und verknüpft sie mit touristischen Elementen. Das Land Niederösterreich unterstützt diese regional-strategische Entwicklungen rund um das Thema Elektromobilität mit der ecoplus Regionalförderung unter Einbindung von EU-Ko-Finanzierungsmitteln“, erklärten Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav und Abg. z. NR Mag. Andreas Hanger, Obmann der LEADER-Region Eisenstraße, das Konzept.


Land Niederösterreich agiert als Impulsgeber für ein neues Mobilitätsverhalten

„Das Land Niederösterreich agiert als Impulsgeber für ein neues Mobilitätsverhalten. Daher unterstützen wir auch diese regional-strategischen Entwicklungen. Dabei werden die Ladestationen bei Tourismusbetrieben und Ausflugszielen positioniert, einerseits als Service für Gäste und andererseits, um Aufmerksamkeit für dieses zentrale Thema zu schaffen. Dazu trägt auch die Entwicklung eines regionalen E-Car-Sharing-Konzepts bei.