Niederösterreichs Exportwirtschaft mit der Macht der Daten auf Erfolgskurs
13.06.2019

Niederösterreichs Exportwirtschaft mit der Macht der Daten auf Erfolgskurs

Der Export ist eine der wichtigsten Säulen der niederösterreichischen Wirtschaft und die heimischen Exporteure sind auch heuer auf Erfolgskurs. Dabei stellt die Digitalisierung auch die Exportwirtschaft vor neue Herausforderungen, bietet aber natürlich auch viele Chancen. Wie man die optimale Balance zwischen regional und international, digital und analog findet und den Erfolgsfaktor Daten bestmöglich nutzt, wurde im Rahmen der diesjährigen neuland-Gala von ecoplus International thematisiert. „2013 ist es uns erstmals gelungen, beim Warenexport die 20-Milliarden-Euro-Marke zu knacken und seit damals hält die Dynamik kontinuierlich an. 2017 war ein absolutes Rekordjahr und 2018 dürften sich die Exportzahlen nochmals gesteigert haben. Diese Entwicklung bestätigt, dass unsere Exporteure die Chancen der Digitalisierung bereits sehr erfolgreich für ihre Expansionsbestrebungen nützen“, zeigen sich die stv. ecoplus Aufsichtsratsvorsitzende LAbg. Michaela Hinterholzer und ecoplus Geschäftsführer Jochen Danninger mit der Entwicklung zufrieden.

 

Export unabdingbar für heimische Arbeitsplätze

„Rund 40 Prozent aller heimischen Arbeitsplätze sind mit den Erfolgen unserer Exportwirtschaft verbunden. Der Export ist also auch von grundlegender Bedeutung für die Schaffung und den Erhalt von Arbeitsplätzen hier bei uns in Niederösterreich. Globale Ausrichtung und regionale Verantwortung sind daher auch kein Widerspruch“, so die stv. ecoplus Aufsichtsratsvorsitzende LAbg. Michaela Hinterholzer im Rahmen der neuland-Eröffnung.

Die Veranstaltung stand heuer ganz im Zeichen der Elemente – der vier Naturelemente und des fünften, von Menschen geschaffenen „Elements of Success“: Daten. Wie man mit ihnen erfolgreich umgeht und welche Gefahren sie bergen, erläuterte Bestseller-Autor Marc Elsberg, der mit Science-Thrillern wie Blackout, Zero, Helix oder Gier eine Millionen-Leserschaft anspricht.

 

Digitalisierung als Basic für den Erfolg

Um die Elemente des Erfolgs ging es auch im Unternehmer-Talk. Dabei diskutierten Johann Binder, CEO der ecoduna AG, Reinhard Nowak, CEO und Co-Founder von LineMetrics und Michael Pregesbauer, CEO und Co-Founder von Geoprospectors über Geschäftsmöglichkeiten, Herausforderungen und Marktmächte im globalen Umfeld. Für alle drei Unternehmen sind die Möglichkeiten der Digitalisierung eines der wichtigsten Basics für ihren Erfolg. Dabei bringt ein Reinhard Nowak auf den Punkt: Digitalisierung im Sinne der Optimierung wertvoller Ressourcen.

 

Oberste Liga im internationalen Standortwettbewerb

Tatkräftige Unterstützung beim erfolgreichen Weg in neue Märkte finden die niederösterreichischen Exportunternehmen bei ecoplus International, einer Tochtergesellschaft von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich. Jetzt wird das vorhandene Know-how zusätzlich genutzt. „Wir spielen im internationalen Standortwettbewerb in der obersten Liga - mit der internationalen Expertise und den Netzwerken von ecoplus International wollen wir den Wirtschaftsstandort Niederösterreich in ausgewählten Zielmärkten noch bekannter machen und so auch Unternehmen, die uns vielleicht noch nicht kennen, für eine Ansiedelung hier bei uns in Niederösterreich interessieren“, informierten Jochen Danninger, kaufmännischer Geschäftsführer von ecoplus, und ecoplus International Geschäftsführerin Gabriele Forgues über die nächsten Aktivitäten.

„Wer international erfolgreich sein will, braucht starke und verlässliche Partner. Die RLB NÖ-Wien unterstützt seit rund 15 Jahren die Exportoffensive vom Land Niederösterreich und arbeitet dabei Hand in Hand mit ecoplus International zusammen. Diese enge Kooperation garantiert den Unternehmen professionelle Betreuung und Beratung in allen Exportfragen“, erklärte Hermann Kalenda, RLB NÖ-Wien, und zweiter Geschäftsführer von ecoplus International.

Zur neuland 2019 Bildgalerie