Noch mehr Angebote für Radler in der Region Bucklige Welt - Wechselland
21.03.2019

Noch mehr Angebote für Radler in der Region Bucklige Welt - Wechselland

Seit Mitte der 90er Jahre sind die Themen Radfahren und Mountainbiken in der Region Bucklige Welt - Wechselland mit dem „Bike the Bugles Mountainbike – Marathon“ in Krumbach präsent. Mit Ende der 90er Jahre wurde in einigen Gemeinden der Buckligen Welt und des Wechsellandes ein Mountainbike-Streckennetz, das durch die ARGE Mountainbike betreut wird, eingeführt. „Verschiedene Initiativen wie die Wexltrails, das Mobilitätscenter Luckerbauer und diverse Bett+Bike Betriebe wie der Krumbacherhof oder das Hotel Weber bringen einen Schwung in die Region Bucklige Welt – Wechselland, sodass vermehrt touristische Rad- und Mountainbike Angebote entwickelt werden“, erläutert Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

„Ziel dieser IST-SOLL Analyse ist, eine Handlungsanleitung für touristische Betriebe, Gemeinden und die Region, um eine koordinierte Entwicklung neuer radtouristischer Angebote in Bezug auf Rennräder, Mountainbikes, Trekkingräder und E-Bikes zu ermöglichen. Außerdem forcieren wir Kooperationen mit vorhandenen regionalen Tourismuseinrichtungen, Hotels, Direktvermarktern, Gewerbe- und Gastronomiebetrieben. Wir wollen somit die Attraktivität des Radfahrens in der Buckligen Welt und im Wechselland weiter erhöhen“, erklärt Obmann des Vereins Tourismus Bucklige Welt Obmann Friedrich Trimmel.

 

Neues E-Bike Streckennetz mit 340 km

Ergänzend zum Mountainbike Angebot gibt es auch ein E-Bike Streckennetz, das mit 340 Kilometern beinahe die gesamte Region überspannt. Dieses wurde im Herbst 2018 auf Straßenbeschilderung umgestellt. Die Gäste müssen dabei nicht unbedingt ein eigenes E-Bike haben, sondern können sich auch in den Gemeinden und Gastronomiebetrieben ein Rad ausleihen.

Die LEADER-Region Bucklige Welt – Wechselland hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.