Kühlplatte Elektronenstrahlschweißen

Online-Seminar – Elektronenstrahlbearbeitung

Der Mechatronik-Cluster Niederösterreich bringt ausgewähltes Fachwissen aus aktuellen Cluster-Themen und -Projekten kurz und kompakt auf Ihren PC – als Online-Seminar. Experten aus dem Netzwerk stehen dafür mit ihrem Know-how und ihrer Erfahrung bereit.

Elektronenstrahlbearbeitung – Möglichkeiten – Vorteile – Know-how – Wirtschaftlichkeit

Der Elektronenstrahl ist ein gebündelter Strahl mit hoher Energiedichte bestehend aus freien Elektronen. Dieser Strahl kann zum Schweißen, Bohren und für die Wärmebehandlung metallischer Bauteile genutzt werden.

Vorteile dieses Verfahrens sind beispielsweise:

  • Verzugsarmes Schweißen
  • Kein Zusatzwerkstoff nötig
  • Präziser Einsatz der Energie
  • Bearbeitung hochreaktiver Werkstoffe

Wofür und wie kann diese Fügetechnik wirtschaftlich eingesetzt werden? Was muss berücksichtigt werden bei der Konstruktion und Design? Welche Materialien können verwendet werden?

Die Österreichische Gesellschaft für Schweißtechnik (ÖGS) ist eine nationale Drehscheibe für Information und Kommunikation und steht allen Interessenspartnern der schweißtechnischen Community zur Verfügung.

In den vergangenen Jahren baute das Institute for Materials Science, Joining and Forming an der TU-Graz fundiertes Know-how auf und stellt Ihnen dieses gerne zur Verfügung.

EBW Lex GmbH nahm Ende 2019 eine Elektronenstrahlschweißmaschine in St. Pölten in Betrieb und stellt derzeit Gabelstaplerzinken her.

Lernen Sie diese Technologie kennen und holen Sie sich Tipps und Tricks, wie Sie diese Technologie anwenden können.

Programm

1. Expertenvorträge
  • Florian Pixner, Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der TU-Graz – IMAT
  • Guido Reuter, Sprecher des Präsidiums Österreichische Gesellschaft für Schweißtechnik (ÖGS)
  • Markus Stütz, EBW Lex GmbH
2. Virtueller Firmenrundgang

 

Termin

15.12.2020 | 10:00 - 12:00 Uhr

 

Und so geht’s

Das Online-Seminar ist kostenfrei und bietet die Möglichkeit mit dem Vortragenden in Austausch zu treten. Anmeldungen sind bis 14.12.2020 unter folgendem Link möglich:

GoToWebinar Anmeldung

 

Sie haben das Webinar verpasst? Kein Problem!

Wenden Sie sich für weitere Informationen, Unterlagen und Fragen an Benjamin Losert.