Mikroklimasimulation mit Greenpass – Simulation des Regierungsviertels in St. Pölten mittels 3D-GIS-Modell

Qualifizierungsseminar "Sustainable Building Design"

Resilientes, klimaneutrales und praxisbezogenes Planen - Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch


Gerade der Bausektor kann viel zu Klimawandelanpassung und Klimaschutz beitragen: Entsiegelung von Flächen, Regenwasserretention, nachhaltige Kühl- und Lüftungskonzepte für Gebäude (technische sowie planerische Möglichkeiten), Verdunstungsflächen schaffen z.B. mit Begrünung am & ums Gebäude – diese Maßnahmen verbessern die Mikroklimatik am Gebäude und erhöhen die Resilienz.

Zusätzlich reduzieren innovative Gebäudekonzepte die CO2-Emissionen sowie den Ressourcen- und Energieverbrauch über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. 


5-tägiges, pilothaftes Qualifizierungsprojekt geplant

Daher plant der ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich gemeinsam mit den Experten der FH Campus Wien (Architektur – Green Building) und Werner Sellinger (Landschaftarchitekt u. zert. Urban Climate Architekt f. Mikroklimasimulationen) ein 5-tägiges, pilothaftes Qualifizierungsprojekt.

Die Experten werden ihre Erkenntnisse aus Innovations- und Forschungsprojekten zum Thema ressourcenschonende, lebenszyklusorientierte Planung den Projektteilnehmenden vermitteln. Unter dem klaren Fokus auf die Anwendbarkeit in der Praxis geben die Referenten zudem ihre "Lessons Learned" aus umgesetzten Good Practice-Bauprojekten weiter.

Inhalte des Qualifizierungsseminars

Planungsgrundlagen für resiliente und klimaneutrale Bauweisen in Hinsicht auf die Betrachtung des gesamten Lebenszyklus IM, AM und UM das Gebäude unter Einbeziehung von

  • Integration von Low-Tech Aspekten in die Planung: Entwurfsparameter und Planungsstrategien für ressourcenschonende Gebäude mit materialneutralen Architekturkonzepten
  • Ressourceneffiziente Materialisierung: Zusammenwirkung von konstruktiven (Material und Aufbauten) und technischen Anforderungen (Statik, Bauphysik und Haustechnik)
  • Prozess: Betrachtung aller Phasen und deren Integration in die Planung: Produktion, Montage, Nutzung, Entsorgung
  • Möglichkeiten grüner Infrastruktur: Begrünung am und um das Gebäude, praxistaugliche Pflanzauswahl, ...
  • Möglichkeiten blauer Infrastruktur: Regenwassermanagement
  • Mikroklima-Simulation mittels GREENPASS ®
  • Ökologische (Außen-)Bodenbeläge und ihr Beitrag zum Mikroklima
  • Bauliche und vegetationstechnische Verschattungsmaßnahmen
  • Exkursion: Haus des Lernens, GESA, St. Pölten


Weitere Informationen

zum geplanten Projektinhalt, Ablauf und Kosten/Förderung entnehmen Sie in der vorläufigen Projektskizze (pdf).

Teilnahme am Projekt

Geplant ist eine Fördereinreichung bei der FFG – dadurch wird die Projektteilnahme für die teilnehmenden Unternehmen kostenfrei sein. Zusätzlich wird eine Bildungsprämie von € 1.500,- pro Unternehmen ausbezahlt werden (vorbehaltlich der Förderungszusage). Max. 10 Unternehmen sind zugelassen.

Nur mehr 3 Plätze frei!

Die Fördereinreichung ist für Ende September 2020 vorgesehen, die Durchführung des Qualifizierungsseminars (5 Tage) für Winter/Frühjahr 2020/2021.
 

Zielgruppe

Verantwortliche der Projektentwicklung, Architektur, (Fach-)Planung und städtische/kommunale Verwaltung, Baubeauftragung, ausführende Gewerke o.ä.


Projektteilnahme

Sie haben Interesse an diesem Qualifizierungsprojekt?

Wenden Sie sich an:

Johannes Zeilinger, ecoplus Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich
Tel. +43 664 601 19661, j.zeilinger@ecoplus.at

 

Headerbild:
Mikroklimasimulation mit Greenpass – Simulation des Regierungsviertels in St. Pölten mittels 3D-GIS-Modell
© grünplan GmbH (Mikroklimasimulation mit Greenpass), © Google (2020 Google, Bilder © 2020 European Space Imaging, Maxar Technologies, Kartendaten)

 

 

Kontakt
Kontakt mobile