Radlerrast in Retzbach im Retzerland

Radlerrast in Retzbach im Retzerland

Rendering geplante Radlerrast im Weinviertel

In der Region Retzbach stehen acht abwechslungsreiche Radtouren zur Auswahl. Dieses Angebot wird von Radgästen und einheimischen RadfahrerInnen sehr gut angenommen. Dennoch fehlen attraktive Verweilmöglichkeiten und genaue Informationen über Konsumations- und Rastmöglichkeiten. Die LEADER Region Weinviertel-Manhartsberg beschäftigt sich nun mit zwei konkreten Projekten um diesen Bedarf abzudecken.




„Wir wollen den Radtourismus in der Region Retzerland stärken. Mit den beiden Projekten wollen wir den Sport- und Freizeitbegeisterten ein Mehr an Möglichkeiten hier in der Region aufzeigen“, erläutert Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

 

Neue Schutzhütten in den Retzer Weinbergen

Die zwei neuen Projekte ‚Radlerrast Weinberghütte Schleinzer‘ und ‚Radlerrast Mitterretzbach‘ sollen die Region nun weiter beflügeln. Mit der Radlerrast Weinberghütte Schleinzer soll es nicht nur eine neue Raststation geben, es soll auch das Thema Schutzhütte revitalisiert werden. Schutzhütten sind mittlerweile in den Weinbergen fast völlig verschwunden. In den Rieden am Schatzberg findet man verwachsen und unbeachtet noch vereinzelt Ruinen der alten schutzbringenden Hütten. Für frühere Generationen waren sie ein wichtiger Rückzugsort zum Schutz vor Regen und Gewitter oder auch zum Schutz vor der heißen Sonne während der Mittagszeit. Im Rahmen dieses Projektes soll den Gästen und Einheimischen eine Weinberghütte zur Verfügung gestellt werden, die sich in die Landschaft einfügt und auch die ursprüngliche Funktion einer Weinberghütte übernimmt. Um die Hütte an den schönsten Aussichtsplätzen in der Region platzieren zu können, ist diese auf einem Fahrgestell aufgebaut. So kann die Hütte immer dort aufgestellt werden, wo sie je nach Jahreszeit und auf Wunsch der Gäste gerade gebraucht wird.

 

Zusatzangebot für die Radfahrer in der Region

In der Gemeinde Retzbach gibt es bislang keine Radlerrast. Im Ortsgebiet laufen jedoch zahlreiche Radwege zusammen. Im Ortskern von Mitterretzbach befindet sich der Bauernshop, der nachmittags sowie Samstag und Sonntag geöffnet ist. Aus diesem Grund plant der Dorferneuerungsverein Mitterretzbach am angrenzenden Gemeindegrund die Einrichtung einer Radlerrast für die zahlreichen Radgäste und einheimische Radfahrer. „Durch diese beiden effizienten Maßnahmen können wir den Bekanntheitsgrad der Region stärken. Tradition und Moderne finden hier gemeinsam Platz“, erklärt Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

„Mit diesem Projekt wird in der Region das Zusatzangebot für RadfahrerInnen verbessert und der Radtourismus forciert. Außerdem ist es uns wichtig, dass wir auch die Stärken und Identität unserer Region aufzeigen können.“, erklärt Johann Gartner, Obmann der LEADER Region abschließend.

Die LEADER Region WEINVIERTEL-MANHARTSBERG hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.