Regional einkaufen im BAUERNLADEN „BRAUBOGEN“
24.10.2019

Regional einkaufen im BAUERNLADEN „BRAUBOGEN“

Im April 2019 hat im Ortszentrum von Hollenstein an der Ybbs ein Selbstbedienungsladen für regionale Produkte, der an allen Wochentagen zugänglich ist, eröffnet. Im Fokus stehen bäuerliche Produkte und Wildfleischprodukte aus der Region. Das Geschäftslokal des Braubogens wird auch mit einem bargeldlosen Selbstbedienungs- und Bezahlterminal auf Fair Pay Basis ausgestattet. Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav ist überzeugt: „Mit dem Fair Pay Bauernladen ‘Braubogen‘ wird gezeigt, wie regionale Wertschöpfung funktioniert. Unsere Landwirte können ihre Produkte direkt anbieten und die Kundinnen und Kunden können frische Produkte unmittelbar aus der Region kaufen. Das ist nachhaltig und klimaschonend.“

 

Stärkung der unmittelbaren lokalen Wirtschaft

Ein kundenfreundliches und einfaches Scansystem soll das Einkaufen so einfach wie möglich gestalten. An speziellen Tagen ist ein Sonderverkauf diverser Produkte geplant. Der Braubogen ist 7 Tage die Woche, von 6 Uhr morgens bis 22 Uhr abends geöffnet. „Der Selbstbedienungsladen trägt dazu bei, dass wir die Produkte aus unserer näheren Umgebung besser kennen- und schätzen lernen. Mit dem Kauf von regionalen Waren können jede Einzelne und jeder Einzelner dazu beitragen, die unmittelbare lokale Wirtschaft zu unterstützen. Dieses Konzept nach dem Motto ‚Fahr nicht fort, kauf im Ort‘ ist vorbildhaft. Ich wünsche der gesamten Region, dass das Konzept weiterhin so gut aufgeht und auch in anderen Gebieten des Landes möglichst viele Nachahmer findet“, so Landesrätin Petra Bohuslav.

 

Hoher Innovationsgrad und professionelle Umsetzung

Andreas Hanger, Nationalratsabgeordneter und Obmann der LEADER-Region Eisenstraße Niederösterreich ist begeistert: „Die Eröffnung erfolgte Anfang April 2019 und der Braubogen ist seitdem ein richtiger Erfolg geworden. Der Innovationsgrad des Projekts ist hoch, die Umsetzung sehr professionell. Am meisten bewundere ich das Engagement und den Einsatz von Projektträgerin Katharina Hinterreither."

Die LEADER-Region Eisenstraße Niederösterreich hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. Es wird mit Unterstützung von Land und Europäischer Union (LEADER Fördermitteln) gefördert. Das Land Niederösterreich hat die Unterstützung aus Mitteln des EU – Programms LE / LEADER und der ecoplus Regionalförderung auf Initiative von Landesrätin Petra Bohuslav beschlossen.

Kontakt
Kontakt mobile