Spatenstich Glasfaserinfrastruktur Gmünd
10.09.2018 - 10.09.2018

Spatenstich Glasfaserinfrastruktur Gmünd

Breitbandinternet ist die zentrale Voraussetzung für die Weiterentwicklung einer Region als Lebens- und Wirtschaftsraum. Das Land Niederösterreich zeigt, wie eine zukunftssichere Infrastruktur geschaffen werden kann, von der auch ländliche Gebiete profitieren.

Nun steht ein weiterer Meilenstein bei der Erprobung des Niederösterreichischen Modells bevor


In Gmünd starten die Bautätigkeiten zur Errichtung eines offenen, öffentlichen und zukunftssicheren Glasfasernetzes. Die NÖ Glasfaserinfrastrukturgesellschaft (nöGIG) kann so  bis Mitte 2019 etwa  4.100 Haushalte bzw. Betriebe im Gebiet der Stadtgemeinde mit gigabitfähigen Glasfaseranschlüssen versorgen.

Zum Festakt sind auch die Bürgermeister von Amaliendorf-Aalfang, Brand-Nagelberg, Großdietmanns, Heidenreichstein, Kirchberg am Walde und Schrems, eingeladen. In diesen Gemeinden starten in diesen Tagen ebenfalls die Arbeiten für den Ausbau der Glasfaserinfrastruktur. Insgesamt können hier weitere 7.800 Versorgungseinheiten mit Glasfaser erschlossen werden.

  • Rednerinnen und Redner:
    Petra Bohuslav, Wirtschaftslandesrätin
    Jochen Danninger, kaufmännischer Geschäftsführer ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH
  • Gastgeberin: Helga Rosenmayer, Bürgermeisterin der Stadtgemeinde Gmünd
  • Moderation: Hartwig Tauber, Geschäftsführer der NÖ Glasfaserinfrastrukturgesellschaft (nöGIG)

Termin:
Montag, 10. September 2018, 11:00 Uhr, (Einlass & Registrierung ab 10:30 Uhr)

Ort:
Vor dem Café Restaurant Latschenhütte, Blockheideweg 8, 3950 Gmünd


Anmeldung bis 3. September 2018
Elke Rieder, Unternehmenskommunikation
+43 2742 9000-19628.