Taskforce „Sicher rausgehen in Niederösterreich“ wird von den Ausflugszielen hervorragend angenommen

Taskforce „Sicher rausgehen in Niederösterreich“ wird von den Ausflugszielen hervorragend angenommen

3 Personen stehen an einem Fluss und halten ein Schild in die Höhe: www.sicher-rausgehen.at

Die mehr als 1.000 Ausflugsziele in Niederösterreich sind angesichts von COVID-19 in diesen Wochen mit einer nie dagewesenen Aufgabe konfrontiert: Bei der Wiederinbetriebnahme steht die Gesundheit der Gäste und Mitarbeiter an oberster Stelle. Die Taskforce „Sicher rausgehen in Niederösterreich“ unterstützt die Ausflugsziele dabei, diese völlig neue Situation erfolgreich zu bewältigen.


 

„Über unsere Hotline konnten in den ersten zwei Wochen über 100 Anfragen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen erfolgreich erledigt werden. Gemeinsam mit einem juristischen Fachexperten haben wir die Betreiber von Ausflugszielen individuell beraten, auch in Sachen Hygienemaßnahmen und Kapazitätsmanagement. Die Hotline ist unter 0800 80 18 800 täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr besetzt“, betont Tourismuslandesrat Jochen Danninger und ergänzt: „Unsere Ausflugsziele sind in Niederösterreich wichtige Orte der Naherholung im besten Sinne des Wortes. Gerade die Bevölkerung aus den Ballungszentren möchte in diesem Sommer vertraute Ausflugsziele besuchen und neue Angebote entdecken.“


Hilfreiche Vorlagen für die Gästekommunikation

Isabella Hinterleitner, Projektleiterin der Taskforce „Sicher rausgehen in Niederösterreich“ betont: „Die Betreiber von Ausflugszielen passen betriebliche Abläufe so an, dass die behördlichen Vorgaben erfüllt sind. Auf der Website der Taskforce finden die Verantwortlichen auch eine ganze Bandbreite an Vorlagen und Tools für den Einsatz vor Ort.“

Das bestätigt auch Bernd Scharfegger, Inhaber und Geschäftsführer der Rax-Seilbahn: „Niederösterreich nimmt mit dieser praktischen Unterstützung der Ausflugsziele durch die Taskforce eine Vorreiterrolle ein. Die Vorlagen für die Gästekommunikation, beispielsweise die Aufforderung zum korrekten Tragen des Mund-Nasen-Schutzes, können wir in unserem Betrieb sehr gut einsetzen. So gelingt uns in Niederösterreich auch eine professionelle, gemeinsame Linie und ein Wiedererkennungswert bei den Gästen, die sich einfach sicher fühlen.“

Diese erfreulich positive Resonanz zieht sich durch: „Das bisherige Feedback der Ausflugsziele zu den online unter www.sicher-rausgehen.at verfügbaren Unterlagen ist ausgezeichnet: Betriebe unterschiedlicher Größe und Art - von der Erlebniswelt Mendlingtal bis zur Garten Tulln - haben das ‚Handbuch für Ausflugsziele‘ oder das Hygienekonzept im Prozess der Wiederinbetriebnahme sehr gut gebrauchen können“, freut sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.

In der Taskforce „Sicher rausgehen in Niederösterreich“ hat das Wirtschaftsressort des Landes Niederösterreich alle wichtigen Keyplayer der Tourismus- und Sportabteilung, der Niederösterreich Werbung mit den Destinationsgesellschaften sowie der Wirtschaftsagentur ecoplus zusammengezogen.

Kontakt
Kontakt mobile