TRIGOS Niederösterreich 2019 - die Sieger stehen fest!
06.06.2019

TRIGOS Niederösterreich 2019 - die Sieger stehen fest!

Projekte von vier Unternehmen triumphieren beim TRIGOS Niederösterreich 2019, der etablierten Auszeichnung für verantwortungsvolles Wirtschaften. 40 Unternehmen aus Niederösterreich haben für den TRIGOS 2019 eingereicht. Dabei war die Bandbreite an qualitativ hochwertigen und thematisch sehr unterschiedlichen Projekten, von Unternehmen aller Größenordnung in diesem Jahr besonders groß.


Der TRIGOS Niederösterreich 2019 wurde verliehen an:

  • Vorbildliche Projekte: Biogast - „Biogast Messe 2018: Erste Messe mit Umweltzeichen“

  • Regionale Wertschaffung: Styx Naturcosmetik  - „Schatzsuche im Mostviertel“

  • Klimaschutz: Windkraft Simonsfeld - „Globale Verantwortung als regionale Herausforderung“

  • Sonderpreis für besonderes Engagement: GESA - "Haus des Lernens"

 

TRIGOS - Auszeichung für verantwortungsvolles Wirtschaften

Den NÖ-Sonderpreis erhielt GESAfür das NAWARO Leuchtturmpojekt Haus des Lernens. Gesa, ist ein sozialökonomischer Betrieb mit dem Hauptziel der nachhaltigen Integration von langzeitarbeitslosen Menschen in den Arbeitsmarkt.
2016 begann man in St. Pölten mit dem Bau des „Haus des Lernens“, einer nachhaltigen Büro- und Arbeitsstätte, wo jährlich über 400 Arbeitssuchende beraten, qualifiziert und beschäftigt werden. Das Gebäude ist mit 1.236 m² das größte strohgedämmte Holzriegelhaus Österreichs. Zu 90% wurden natürlich nachwachsende Baumaterialien eingesetzt: Holz, Stroh, Hanf und Lehm. Durch diese spezielle Bauweise erhielt das Gebäude auch internationale Beachtung. Der Energieverbrauch ist ca. 55-60% niedriger als bei der herkömmlichen Form. Zudem wurden beim Bau zusätzlich ca. 25 arbeitsmarktferne Personen beschäftigt und qualifiziert.

Mehrere Clusterpartner des Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich waren wesentlich an diesem Bauprojekt beteiligt. Zuletzt wurde das Projekt auch für die Präsentation bei Internationalen Passivhaus-Tagung in China ausgewählt. Mehr dazu unter NÖ Bau-Know-how goes China
.
Weiterführende Informationen: www.noe.gv.at