+43 Prozent mehr Mountain-Biker – Goldener Herbst brachte Traumergebnis für Familienarena in St. Corona am Wechsel
10.11.2019

+43 Prozent mehr Mountain-Biker – Traumergebnis für Familienarena in St. Corona am Wechsel

Die Familienarena in St. Corona am Wechsel war im „Goldenen Herbst“ ein Gästemagnet: Bedingt durch gute Witterungsbedingungen in den letzten drei Monaten von August bis Oktober konnte das Familienausflugsziel die Vorjahreswerte deutlich verbessern. So stiegen die Eintritte bei den Wexl Trails von 7.485 auf 10.669. Mit einem Zuwachs von 43 Prozent erfreut sich diese Attraktion bei den Gästen besonders großer Beliebtheit. „Das Mountain-Bike-Angebot der Wexl Trails erzielte ein Traumergebnis. Von der Beliebtheit der Attraktionen der Familienarena profitiert die gesamte Region – die Wertschöpfung wird gesteigert und Arbeitsplätze geschaffen“, zeigen sich Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav und Familienarena-Geschäftsführer Karl Morgenbesser erfreut.


Goldener Herbst sorgt für Zuwächse

„Die ausgezeichneten Wetterbedingungen im goldenen Herbst sind mitverantwortlich für die beeindruckenden Zuwächse. Und auch die Sommerrodelbahn, der Corona Coaster, konnte die Gästezahlen deutlich steigern: Bei den Fahrten der Sommerrodelbahn konnte ein Plus von über 15 Prozent verzeichnet werden, das entspricht einer Gesamtanzahl von 53.538 Fahrten mit dem Corona Coaster von August bis Oktober des heurigen Jahres“, betont Wirtschafts- und Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Familienarena-Geschäftsführer Karl Morgenbesser erwähnte auch die 47-prozentige Steigerung beim Motorikpark, wo statt 8.727 im Vergleichszeitraum des Vorjahres heuer nun 12.793 Eintritte verzeichnet werden können. „Ich freue mich jetzt schon auf die Wintersaison, die je nach Schneelage Anfang Dezember starten wird“.

Die Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft m.b.H. (NÖ-BBG) unterstützt als Tochtergesellschaft von ecoplus die erfolgreiche Neupositionierung der Familienarena St. Corona am Wechsel als Ganzjahresdestination. „Es zeigt sich, dass durch die Aktivitäten des Landes Niederösterreich und Karl Morgenbesser eine sehr positive Bewegung in den Ort kommt. Unternehmerinnen und Unternehmer aus dem Ort investieren wieder in St. Corona am Wechsel und auch neue Investoren kommen dazu“, sind sich ecoplus Geschäftsführer Jochen Danninger und NÖ-BBG Geschäftsführer Markus Redl einig.