30.09.2016

Wirtschaft 4.0: Auftakt zu "Future of Production"

Die Zukunftsakademie Mostviertel vernetzt im Rahmen des zweijährigen Qualifizierungsprogramms zum Thema „Future of Production“ Betriebe untereinander mit wissenschaftlichen Einrichtungen, um die Erfordernisse für Wirtschaft 4.0 zu erkennen und mögliche Lösungsansätze zu erarbeiten.

„Ein wichtiges Thema dabei ist die Frage, wie die MitarbeiterInnen aus- oder weitergebildet werden müssen, um der Veränderung der Produktion durch Wirtschaft 4.0 gerecht zu werden“, erklärt Wirtschaftslandesrätin Dr. Petra Bohuslav anlässlich des Start der Projekts.


Netzwerk aus regionalen Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen

Beteiligt sind niederösterreichische Klein- und Mittelbetriebe, regionale Leitbetriebe aus dem Mostviertel sowie wissenschaftliche PartnerInnen, allen voran die Fachhochschule St. Pölten. „Ziel der Partnerschaften der regionalen Unternehmen und der wissenschaftlichen Einrichtungen ist neben der Qualifizierung der MitarbeiterInnen ein besseres gegenseitiges Verständnis der unternehmensseitigen Bedarfslagen und eine Information über die Angebote der regionalen Bildungs- und F&E-Einrichtungen“, betont Landesrätin Bohuslav.


Einfache Anmeldung auf der Website der Zukunftsakademie Mostviertel

„Es freut mich, dass die Zukunftsakademie Mostviertel dieses wichtige Projekt mit finanzieller Unterstützung der Wirtschaftsabteilung des Landes Niederösterreich umsetzen wird. Erfolgreich macht das Projekt 'FoP-NET' auch die flexible und unkomplizierte Anmeldung auf der Website der Zukunftsakademie Mostviertel“, betont ecoplus Geschäftsführer Mag. Helmut Miernicki.